Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Nächstes Fairphone wird modular und leichter zu reparieren

Amsterdam (dpa/tmn) Größer, leistungsstärker und leicht zu reparieren: Das nächste Fairphone setzt den Gedanken der Initiative für fairere und nachhaltige Smartphones fort. Allerdings wird der Nachfolger in Modulbauweise auch deutlich teurer.

/
Das Fairphone 2 hat im Gegensatz zu vielen aktuellen Modellen eine austauschbare Batterie. Auch Verschleißteile können ausgetauscht werden. Foto: Fairphone

Das Fairphone 2 soll aus vielen einzelnen Baugruppen bestehen, die leicht ausgetauscht werden können. Foto: Fairphone

Nutzer des Fairphone 2 sollen durch die Modulbauweise etwa in der Lage sein, selber ein defektes Display zu ersetzen. Foto: Fairphone

Langlebig, leicht zu reparieren und in Modulbauweise soll das nächste Fairphone realisiert werden. War das erste Smartphone der niederländischen Initiative technisch noch wenig herausragend, will das zweite Modell neue Maßstäbe setzen.

Mit konkurrenzfähiger Hardware, LTE und Full-HD-Bildschirm wird das Smartphone mit Fokus auf faire Ressourcengewinnung und faire Arbeitsbedingungen in der Produktion allerdings auch deutlich teurer als der Vorgänger (325 Euro). Wer sich ein Fairphone 2 vorbestellt, wird dafür rund 525 Euro zahlen müssen.

Interessant ist bei Fairphone 2 vor allem die modulare Bauweise. Die Einzelkomponenten des Telefons werden in Baugruppen sortiert und austauschbar sein. Nutzer sollen so ohne große Elektronikkenntnisse selbst in der Lage sein, etwa ein defektes Display oder Kameramodul zu ersetzen. Ein Display soll beispielsweise in rund einer Minute ohne Werkzeug ausgetauscht werden können, die Kamera ist mit drei Schrauben fixiert. Fairphone will dazu eine Versorgung mit Ersatzteilen aufbauen und die Garantie auch auf reparierte Geräte ausdehnen.

Neben der Möglichkeit zur Reparatur soll die Modulbauweise auch den Einbau modernerer Komponenten ermöglichen. So kann das Telefon insgesamt länger genutzt werden. Denkbar sind etwa nachrüstbare NFC-Module oder ein Adapter für drahtloses Laden, aber auch eine modernere Kamera.

In der angekündigten Ausführung wird das Telefon einen Qualcomm-Prozessort, 32 Gigabyte (GB) Speicher und 2 GB Arbeitsspeicher haben. Wie schon der Vorgänger setzt auch das Fairphone 2 auf den Dual-SIM-Betrieb mit zwei möglichen Mobilfunkanschlüssen. Als Hauptkamera kommt ein Modell mit acht Megapixeln zum Einsatz, der Full-HD-Bildschirm hat eine Diagonale von fünf Zoll. Erste Geräte sollen im Herbst ausgeliefert werden

Webseite von Fairphone (engl.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Digitale Welt

Greentable.de: Onlineguide zu nachhaltigem Essen

Berlin (dpa/tmn) Restaurantguides im Internet gibt es viele, Bewertungsportale ebenso. Aber was ist mit einem Restaurantführer speziell für Gastronomie mit nachhaltiger Wirtschaft? Da wird die Auswahl schon geringer. Greentable.de ist so ein Portal.mehr...

Ernährung

Tests für nachhaltiges Essen

Berlin. Welches Essen füllt nicht nur den Magen, sondern ist auch gut für die Zukunft des Planeten? Das ist nicht unbedingt eine Frage, die man sich im Alltag stellt. Forscher haben ausprobiert, wie Kantinen und Mensen nachhelfen könnten.mehr...

Leben

Kohl und Möhren statt Fertig-Schnitzel

Berlin. Welches Essen füllt nicht nur den Magen, sondern ist auch gut für die Zukunft des Planeten? Das ist nicht unbedingt eine Frage, die man sich im Alltag stellt. Forscher haben ausprobiert, wie Kantinen und Mensen nachhelfen könnten.mehr...

Digitales

So leben Smartphone und Co länger

Berlin. Nachhaltigkeit und Technik - das geht oft noch nicht zusammen. Denn bei Handys und Computern werden ältere Geräte schnell ausgemustert. So entsteht unötig viel Elektroschrott.mehr...

Garten und Umwelt

Wie nachhaltig ist der Weihnachtsbaum?

Berlin. Zum Fest hat er eine lange Tradition in Deutschland: der Weihnachtsbaum. Meist kommt er gar nicht aus dem Wald - und für die Umwelt macht wie beim Essen auch hier „Bio“ den Unterschied.mehr...

"Vorsorgeatlas Deutschland"

Jungen Menschen droht 800-Euro-Rentenlücke

Frankfurt/Main Wie hoch fällt meine Rente aus? Was kann ich mir im Alter noch leisten? Die Antwort auf diese Fragen fällt ernüchternd aus - jedenfalls für die junge Generation. Ihr drohen im Ruhestand einer neuen Studie zufolge deutliche Einbußen.mehr...