Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Napster-Gründer starten Dienst für Videokonferenzen

New York (dpa) Das Team hinter der einst berüchtigten Musiktausch-Börse Napster ist zurück mit einem Videochat-Dienst. Der Clou an Airtime ist, dass man nicht nur mit seinen Facebook-Freunden kommunizieren kann, sondern auch mit zufällig ausgewählten Fremden.

Napster-Gründer starten Dienst für Videokonferenzen

Von Angesicht zu Angesicht: Mit Airtime geht ein weiterer Dienst für Video-Chats an den Start. Foto: Airtime

Hinter Airtime stehen Napster-Gründer Shawn Fanning und der milliardenschwere Internet-Investor Sean Parker. Ein Nutzer kann auswählen, ob er mit seinen Facebook-Freunden chatten will oder sich auf ein Videotelefonat mit einem Fremden einlässt. Die Gesprächspartner werden dann ausgehend aus den im Facebook-Profil vermerkten Interessen eines Nutzers ausgesucht.

Vor ein paar Jahren hatte schon ein junger russischer Programmierer mit für Aufsehen mit dem Dienst Chatroulette gesorgt, bei dem die Gesprächspartner ausgewürfelt wurden. Die anfangs populäre Idee scheiterte jedoch daran, dass zu viele männliche Nutzer mehr zeigten, als andere sehen wollten. Um das zu verhindern, schlägt die Airtime-Software internen Alarm, etwa wenn kein Gesicht im Bild zu sehen ist. Rund 100 Mitarbeiter überwachen die Bilder im Dienst, sagte Airtime-Manager Michael Polansky dem «Wall Street Journal». Wer sich nicht benimmt, fliegt raus.

Airtime trifft auf einen bereits hart umkämpften Markt. Der von Microsoft gekaufte Videotelefonie-Pionier Skype hat mehrere hundert Millionen Nutzer, Apple setzt auf den hauseigenen Dienst FaceTime, Google richtete in seinem Online-Netzwerk Google+ die sogenannten Hangouts ein, an denen auch mehrere Nutzer teilnehmen können. Auch Facebook, auf dem Airtime aufsetzt, hat einen eigenen Videochat. Dazu gibt es jede Menge kleinerer Konkurrenten.

Parker will das Geld etwa mit Werbeeinblendungen vor Chat-Beginn oder Spezialeffekten wie virtuellen Schnauzbärten verdienen. Die Präsentation des Dienstes in New York wurde allerdings von technischen Problemen geplagt. Das Bild fror immer wieder ein und die Verbindung brach ab.

Website Airtime

Bericht im «Wall Street Journal»

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Digitale Welt

Grüne Oasen am Rechner gestalten: Software für Hobbygärtner

Hamburg (dpa/tmn) Wie wird das eigene Grundstück so schön bunt wie das des Nachbarn im vergangenen Jahr? Manche Hobbygärtner haben das Glück, sich für eine Antwort auf eine Frage wie diese auf ihren grünen Daumen verlassen zu können.mehr...

Leben : Digitale Welt

Roboterkicker und Pflanzenretter: Gadgets auf der CES

Las Vegas (dpa/tmn) Pflanzenretter, Computer-Kicker und ein Walkman, der mitduschen kann: Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas gibt es neben technischen Spielereien auch eine Reihe nützlicher Neuheiten zu entdecken.mehr...

Grillen mit dem Smartphone

Diese Apps sind für Grillfans unabdinglich

Berlin Grillfest geplant, aber keine Ahnung, was man dafür braucht? Kein Problem für Smartphone-Besitzer. Es gibt Apps, mit denen sie Gäste einladen, Rezepte nachschlagen, eine Einkaufsliste erstellen, die Grillzeit messen und das Wetter im Blick haben können.mehr...

Leben : Digitale Welt

Große Töne und kurzer Rasen: Neue Technik-Produkte

Berlin (dpa/tmn) Ob Spiegelreflex mit hoher Auflösung, selbsttätiger Rasenmäher oder Ghettoblaster ohne Kabel - die neuen Angebote auf dem Techniksektor werden immer ausgefeilter.mehr...

Leben : Digitale Welt

Vom Nistkasten bis zum Grillfest: Kleingärtner im Netz

Berlin (dpa/tmn) Kleingärten werden immer beliebter, auch bei jungen Familien und Großstädtern. Ein Forum zum Austausch finden Laubenpieper auf der Seite www.schrebergarten-forum.de.mehr...

Computerspiele im April

Sieben bunte Überraschungen

NRW Wer im April Action will, sollte eher an die frische Luft gehen. Der Monat gehört in Sachen Computerspielen den ruhigen und nachdenklichen Titeln. Aber schlechter sind die Spiele deswegen nicht. Einige werden gar seit Jahren herbeigesehnt.mehr...