Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alle Artikel zum Thema: Nationalmannschaft

Nationalmannschaft

Rom. Italiens Rekord-Torwart Gianluigi Buffon hat eine Einladung des italienischen Fußballverbandes (FIGC) zu einem Abschiedsspiel mit der Nationalmannschaft abgelehnt.mehr...

Eppan. 1990, 2014 - 2018? Schon zweimal wurde Südtirol für Deutschlands Fußballer zur Titelschmiede. Bis zum 7. Juni will Joachim Löw in Eppan die Grundlagen für einen historischen WM-Triumph schaffen. Teammanager Bierhoff eiert bei der Zielvorgabe nicht herum.mehr...

Eppan. Weltmeister Deutschland startet zunächst nur mit 19 von 27 Spielern aus dem vorläufigen Kader in die Vorbereitung auf die WM in Russland. Die fünf Bayern-Profis Mats Hummels, Thomas Müller, Joshua Kimmich, Niklas Süle und Jérôme Boateng sowie Torwart Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona und Abwehrspieler Antonio Rüdiger vom FC Chelsea werden erst Freitag zum Team stoßen. Das teilte der DFB mit. Toni Kroos wird sogar erst im Anschluss an das Champions-League-Finale mit Real Madrid gegen Liverpool dazukommen. Löw reist am Mittwoch mit den übrigen Akteuren nach Südtirol.mehr...

Rom. Mario Balotelli kehrt nach fast vier Jahren in die italienische Fußball-Nationalmannschaft zurück. Der neue Trainer Roberto Mancini berief den 27 Jahre alten Stürmer von OGC Nizza in seinen Kader für die Test-Länderspiele gegen Saudi-Arabien, Frankreich und die Niederlande.mehr...

Berlin. Der frühere Fußball-Nationaltorhüter Oliver Kahn hält eine mögliche WM-Teilnahme von Keeper Manuel Neuer nach dessen langer Verletzungspause für ein „gigantisches Risiko“.mehr...

Berlin. Mit ungewohnter Deutlichkeit hat Bundestrainer Joachim Löw auf die Kritik von Sandro Wagner nach dessen Rücktritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft reagiert. „Ich empfinde es als Kritik gegenüber seinen Kollegen, die auch spielen. Er stellt ja manche dar, die bei uns schon ewig spielen, die bei uns zu den Führungsspielern gehören, wie wenn sie so ausgemachte Vollidioten wären und nur noch deswegen bei uns sind, weil sie nicht ihre Meinung sagen“, sagte Löw bei einer Veranstaltung der „Bild“-Zeitung in Berlin dem TV-Sender Sky Sport News HD.mehr...

München. Bundestrainer Joachim Löw wehrt sich deutlich gegen Kritik von Sandro Wagner. Auch beim FC Bayern zeigt man am Tag vor dem DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt wenig Verständnis für den Rücktritt des 30-Jährigen aus der Fußball-Nationalmannschaft.mehr...

Darmstadt. Vom WM-Finale in den Zweitliga-Abstiegskampf: Kein Weltmeister von 2014 ist in den vergangenen Jahren sportlich so tief gefallen wie Kevin Großkreutz. Gerade in dieser Saison hätte ihn der deutsche Fußball aber auch gut gebrauchen können.mehr...

Dortmund. Die Vertragsverlängerung von Joachim Löw ist nicht nur ein Vertrauensvorschuss für die WM in Russland. Für den DFB geht das weit darüber hinaus: Der Bundestrainer ist die wichtigste Konstante und treibt zusammen mit Manager Bierhoff den Verband voran.mehr...

Berlin. Nach Ansicht der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, haben die Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan auf ihren umstrittenen Fotos mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan schlechte Vorbilder abgegeben. „Ich erwarte nicht, dass ein Fußballer von Heute auf Morgen Diplomat wird. Aber ich erwarte von einem Fußballnationalspieler, dass er sich seiner Funktion bewusst wird“, sagte die CDU-Politikerin im Deutschlandfunk. Viele Kritiker von Erdogan steckten in Gefängnissen, sagte Widmann-Mauz.mehr...

München. Das Leben von Philipp Lahm hat sich sehr verändert. Aber der Fußball lässt den Unternehmer und Familienvater nicht los. Das aktuelle Ziel gilt der EM 2024. Der Weltmeister-Kapitän spricht über Brasilien 2014, die WM in Russland, seine Zukunftspläne und „tote Zeit“.mehr...

London. Der deutsche Fußball-Nationalspieler Emre Can hat nach Informationen der „Welt“ eine Einladung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu einem Treffen in London abgelehnt. Der Liverpool-Profi hat wie seine Nationalmannschafts-Kollegen Mesut Özil und Ilkay Gündogan türkische Wurzeln. Gündogan und Özil hatten sich am Sonntag in London dabei fotografieren lassen, wie sie dem türkischen Präsidenten Trikots ihrer Clubs Manchester City und FC Arsenal überreichten. DFB-Chef Reinhard Grindel reagierte mit Unverständnis. Auch von deutschen Politikern kam Kritik.mehr...

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich über ihren Sprecher kritisch zu dem Treffen der beiden Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan geäußert. Es sei eine Situation gewesen, „die Fragen aufwarf und zu Missverständnissen einlud“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Als Nationalspieler hätten die beiden Vorbildfunktion. Özil und Gündogan hatten Erdogan bei einem Termin in London Trikots ihrer Vereine überreicht. Die von Erdogans Partei veröffentlichten Bilder hatten harsche Kritik ausgelöst.mehr...

London. Der deutsche Fußball-Nationalspieler Emre Can hat nach Informationen der „Welt“ eine Einladung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu einem Treffen in London abgelehnt.mehr...

Dortmund. In Brasilien gefeiert, in Russland nicht dabei. Mario Götze, Schütze des Siegtreffers im WM-Finale gegen Argentinien, hat den Kampf um ein Ticket für die kommenden Titelkämpfe verloren. Durchwachsene Leistungen im Verein kosteten den Dortmunder viel Reputation.mehr...

München. Zum Start in die Pokalfinalwoche des FC Bayern steht Manuel Neuer erstmals wieder eine komplette Einheit auf dem Trainingsplatz. Auch David Alaba und Mats Hummels sind dabei - und ein lange verletzter Hoffnungsträger.mehr...

Dortmund. Die Erdogan-Affäre um Özil und Gündogan ist für den DFB ein Ärgernis vor der heißen Phase der WM-Vorbereitung. Sie gibt aber auch einen Einblick in das Politik-Verständnis der Verbandsspitze. Eine große Rolle spielt der harte Zweikampf mit der Türkei um die EM 2024.mehr...

Schlaglichter

15.05.2018

Neuer trainiert komplett mit Bayern-Team

München. Am Tag seiner Nominierung in den vorläufigen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft hat Manuel Neuer erstmals nach seiner Verletzung ein komplettes Mannschaftstraining beim FC Bayern München absolviert. Der 32-Jährige bestritt nach Vereinsangaben die gesamte Einheit beim deutschen Fußball-Rekordmeister wie auch David Alaba und Kingsley Coman. Am Samstag steht für den FC Bayern im Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt das letzte Spiel der Saison an.Nationalmannschaftskapitän Neuer hat nach seinem dritten Bruch im linken Mittelfuß seit September 2017 nicht mehr gespielt.mehr...

Schlaglichter

15.05.2018

WM-Kader: Neuer dabei, Götze nicht

Dortmund. Bundestrainer Joachim Löw hat mit der Berufung von Nils Petersen für eine große Überraschung in seinem vorläufigen Kader für die Fußball-WM in Russland gesorgt. Der Freiburger Angreifer steht als Länderspielneuling im Gegensatz zu Rio-Siegtorschütze Mario Götze und Bayern-Angreifer Sandro Wagner im 27 Spieler umfassenden Aufgebot für das Turnier. Zudem benannte Löw auch den lange verletzten Kapitän Manuel Neuer als einen von vorerst vier Torhütern neben Marc-André ter Stegen, Kevin Trapp und Bernd Leno.mehr...

Dortmund. Der Dortmunder Mario Götze ist von Bundestrainer Joachim Löw nicht in den vorläufigen WM-Kader berufen worden. Den Verzicht auf den WM-Finaltorschützen von 2014 gab der DFB in Dortmund bekannt.mehr...

Dortmund. Torjäger Sandro Wagner ist von Fußball-Bundestrainer Joachim Löw nicht in das vorläufige WM-Aufgebot berufen worden. Statt des Stürmers vom FC Bayern München nominierte Löw überraschend den Freiburger Angreifer Nils Petersen.mehr...

Dortmund. Joachim Löw hat wieder einmal alle verblüfft. Im vorläufigen WM-Kader für die Titelverteidigung steht Nils Petersen und nicht Sandro Wagner. Auch Rio-Held Mario Götze fährt nicht nach Russland. Torwart Manuel Neuer muss seine Fitness im Trainingslager beweisen.mehr...

Dortmund. Der Dortmunder Mario Götze ist von Bundestrainer Joachim Löw nicht in den vorläufigen WM-Kader berufen worden. Den Verzicht auf den WM-Finaltorschützen von 2014 gab der DFB am Dienstag in Dortmund bekannt.mehr...

Dortmund. Torjäger Sandro Wagner ist von Fußball-Bundestrainer Joachim Löw nicht in das vorläufige WM-Aufgebot berufen worden. Statt des Stürmers vom FC Bayern München nominierte Löw am Dienstag überraschend den Freiburger Angreifer Nils Petersen.mehr...

Dortmund. Bayern-Torwart Manuel Neuer ist für den vorläufigen Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die WM in Russland nominiert worden. Das teilte der DFB in Dortmund mit.mehr...

Dortmund. Bayern-Torwart Manuel Neuer ist für den vorläufigen Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die WM in Russland nominiert worden. Das teilte der DFB am Dienstag in Dortmund mit.mehr...

Dortmund. DFB-Präsident Reinhard Grindel hat nach dem Wirbel um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten Erdogan einen moderaten Umgang mit den Fußball-Nationalspielern Mesut Özil und Ilkay Gündogan gefordert. „Menschen können Fehler machen, und wir müssen das Maß wahren. Ich glaube, dass beide wissen, dass sie einen Fehler gemacht haben“, sagte Grindel vor der Nominierung des vorläufigen deutschen Kaders für die WM in Russland. „Einiges, was wir in digitalen Medien lesen, scheint mir übertrieben“, sagte Grindel.mehr...

Dortmund. Joachim Löw wird seinen Vertrag als Bundestrainer mit dem DFB bis 2022 verlängern. Das teilte Verbandschef Reinhard Grindel kurz vor der Bekanntgabe des WM-Kaders mit. Der Vertrag von Teammanager Oliver Bierhoff soll bis 2024 ausgeweitet werden.mehr...

Dortmund. Joachim Löw wird seinen Vertrag als Bundestrainer mit dem DFB bis 2022 verlängern. Das teilte Verbandschef Reinhard Grindel am Dienstag kurz vor der Bekanntgabe des WM-Kaders mit. Der Vertrag von Teammanager Oliver Bierhoff soll bis 2024 ausgeweitet werden.mehr...

Dortmund. Torjäger Sandro Wagner wird der „Bild“-Zeitung zufolge von Fußball-Bundestrainer Joachim Löw nicht für die WM nominiert. Der Stürmer des FC Bayern dürfe nicht mit zum Turnier nach Russland, berichtete die Zeitung kurz vor der Bekanntgabe des deutschen Kaders in Dortmund. Nach Informationen von Sport1 und „Kicker“ soll hingegen der Freiburger Angreifer Nils Petersen zum vorläufigen Aufgebot gehören. Das wäre eine große Überraschung. Petersen hat bislang kein Länderspiel für die A-Auswahl bestritten.mehr...

Dortmund. Kurz vor der Nominierung des vorläufigen WM-Kaders verkündet der DFB wichtige, langfristige Personalentscheidungen. Bundestrainer Joachim Löw soll die Nationalmannschaft bis 2022 betreuen. Auch mit dem Teammanager hat der Deutsche Fußball-Bund noch viel vor.mehr...

Dortmund. Torjäger Sandro Wagner (30) wird der „Bild“-Zeitung zufolge von Fußball-Bundestrainer Joachim Löw (58) nicht für die WM nominiert. Der Stürmer des FC Bayern dürfe nicht mit zum Turnier nach Russland, berichtete die Zeitung kurz vor der Bekanntgabe des deutschen Kaders in Dortmund.mehr...

Dortmund. Bei Joachim Löw gehören Überraschungen bei der Kaderbekanntgabe einfach dazu. Los geht's 2006, noch gemeinsam mit Klinsmann: Da glaubt Kevin Kuranyi an einen Scherz, als er im WM-Aufgebot fehlt. Es gibt sogar einen Weltmeister, der zunächst auf der Streichliste war.mehr...

Dortmund. Gut einen Monat vor dem ersten Gruppenspiel bei der Weltmeisterschaft in Russland lüftet Joachim Löw heute das Geheimnis um den deutschen Kader. Im Fußballmuseum in Dortmund wird der Bundestrainer vermutlich zunächst mehr als die finalen 23 Akteure nominieren. Erst am 4. Juni muss der DFB dem Weltverband FIFA den endgültigen WM-Kader melden. Es wird erwartet, dass Löw mit 26 Akteuren in die Vorbereitung auf die WM-Endrunde starten wird. Diese beginnt am 23. Mai mit dem Trainingslager in Südtirol.mehr...

London. Der deutsche Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan hat Kritik an einem Foto mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zurückgewiesen. „Es war nicht unsere Absicht, mit diesem Bild ein politisches Statement abzugeben, geschweige denn Wahlkampf zu machen“, teilte Gündogan mit. Der Nationalspieler hatte Erdogan gestern zusammen mit seinem deutschen Teamkollegen Mesut Özil in London getroffen. Die Fotos von Gündogan und Özil, auf denen sie Erdogan Trikots ihrer jeweiligen Clubs Manchester City und FC Arsenal überreichten, hatten in Deutschland für großen Wirbel gesorgt.mehr...

Auslandsfußball

14.05.2018

Mancini wird Nationaltrainer von Italien

Rom. Roberto Mancini wird neuer Trainer der italienischen Fußball-Nationalmannschaft. Der italienische Fußball-Verband bestätigte dies offiziell und lud via Twitter zur offiziellen Pressekonferenz zur Vorstellung von Mancini für Dienstag (12.00 Uhr) nach Rom ein.mehr...

Berlin. Mit scharfer Kritik hat DFB-Präsident Reinhard Grindel auf die Fotos der Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan reagiert. Der Fußball und der DFB stünden für Werte, die von Erdogan nicht hinreichend beachtet werden, twitterte Grindel. Die Profis hätten sich für ein Wahlkampfmanöver „missbrauchen lassen“. Özil und Gündogan hatten sich in London gemeinsam mit dem Politiker ablichten lassen und überreichten ihm Trikots ihrer Clubs FC Arsenal und Manchester City.mehr...

Dortmund. David Odonkor rechnet vor der Bekanntgabe des vorläufigen WM-Kaders von Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag in Dortmund nicht mit einem absoluten Überraschungs-Kandidaten. „Einen zweiten Odonkor wird es nicht mehr geben“, sagte der 34-Jährige der Deutschen Presse-Agentur: „Vielleicht werden ein oder zwei Spieler mit nur wenigen Länderspielen dabei sein. Aber ich glaube nicht, dass je wieder ein Spieler aus dem Hut gezaubert wird, den niemand auf dem Zettel hat.“mehr...

Dortmund. David Odonkor rechnet vor der Bekanntgabe des vorläufigen WM-Kaders von Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag in Dortmund nicht mit einem absoluten Überraschungs-Kandidaten.mehr...

Berlin. Die deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan haben kurz vor der WM-Nominierung mit umstrittener Wahlkampfhilfe für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan für Aufsehen gesorgt. Die Profis ließen sich in London gemeinsam mit dem Politiker ablichten und überreichten ihm Trikots ihrer Clubs Manchester City und FC Arsenal. Diese wurden von Erdogans Partei auf Twitter veröffentlicht. Özil und Gündogan sind in Deutschland als Nachfahren türkischer Einwanderer aufgewachsen.mehr...

London. Mit diesen Fotos haben sich Özil und Gündogan keinen Gefallen getan. Mit dem türkischen Präsidenten Erdogan lassen sie sich ablichten und überreichen Trikot-Geschenke. Bei der Nationalelf müssen beide zum Rapport. Ein politisches Statement war es nicht, sagt Gündogan.mehr...

Dortmund. Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund ist bereit für die WM-Kaderauswahl von Joachim Löw. 26 riesige Schattenbilder zieren die Glasfassade des Gebäudes gegenüber dem Hauptbahnhof und weisen schon auf das Personalpuzzle des Bundestrainers hin. „Die Fußballwelt blickt am Dienstag gespannt auf uns“, sagte Museumsdirektor Manuel Neukirchner: „Für die Kaderbekanntmachung werden wir mit dem DFB für einen außergewöhnlichen Rahmen sorgen.“mehr...

Dortmund. In Dortmund ist alles gerichtet für Joachim Löws Personaltableau. Nominiert der Bundestrainer zunächst 26 Akteure in den vorläufigen WM-Kader? Der Gesundheitszustand von Kapitän Neuer und Abwehrchef Boateng könnte einige Entscheidungen maßgeblich beeinflussen.mehr...

Zürich. Exakt einen Monat vor Beginn der Fußball-WM in Russland muss Bundestrainer Joachim Löw heute dem Weltverband eine erste Liste mit maximal 35 Spielern melden. Die FIFA wird diese Kader der 32 teilnehmenden Nationalteams nicht veröffentlichen. Löw wird dann morgen in Dortmund seinen vorläufigen WM-Kader bekanntgeben. Das größte Fragezeichen steht hinter Kapitän und Torwart Manuel Neuer, der nach einem Mittelfußbruch seit September 2017 nicht mehr spielen konnte.mehr...

München. Fußball-Nationalspieler Mats Hummels sieht seinen Einsatz im Pokalfinale und bei der WM nach seiner Fußverletzung nicht gefährdet. „Gute Nachrichten: Der Fuß ist nicht ernsthaft verletzt“, schrieb der Abwehrchef des FC Bayern München bei Twitter.mehr...

München. Finale WM-Erkenntnisse sucht Joachim Löw am letzten Liga-Spieltag nicht mehr. Er fiebert mit seinem Herzensclub. Schon Montag muss er der FIFA eine erste Spielerliste liefern. Neuer? Boateng? Götze? Es gibt Fragezeichen. Hummels schmerzt der Fuß. Aber vieles ist fix.mehr...

München. Fußball-Nationalspieler Mats Hummels hat sich eine Woche vor dem DFB-Pokalfinale im letzten Bundesligaspiel des FC Bayern München verletzt. „Ich habe mir kurz vor Schluss noch etwas am Fuß geholt“, berichtete der 29 Jahre alte Innenverteidiger nach dem 1:4 gegen den VfB Stuttgart. „Wir hoffen, dass es nichts Größeres, nichts Ernsthaftes ist“, berichtete der Bayern-Profi. Der deutsche Meister trifft am kommenden Samstag in Berlin im Pokalendspiel auf Eintracht Frankfurt. Vier Tage später beginnt für Hummels mit der Nationalmannschaft die Vorbereitung auf die WM in Russland.mehr...

München. Fußball-Nationalspieler Mats Hummels hat sich eine Woche vor dem DFB-Pokalfinale im letzten Bundesligaspiel des FC Bayern München verletzt. „Ich habe mir kurz vor Schluss noch etwas am Fuß geholt“, berichtete der 29 Jahre alte Innenverteidiger nach dem 1:4 gegen den VfB Stuttgart.mehr...

St. Petersburg. Der russische Fußball-Erstligist Zenit St. Petersburg hat die Trennung von Trainer Roberto Mancini bestätigt. Der Vertrag werde in gegenseitigem Einverständnis aufgelöst, eine Abfindung sei nicht vorgesehen, teilte der Verein mit.mehr...

München. Der lange verletzte Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer wird im Saisonfinale nicht mehr für seinen Club FC Bayern München auflaufen. „Manuel wird gegen Stuttgart nicht spielen - und auch im Pokalfinale nicht“, sagte Bayern-Trainer Jupp Heynckes dem Fachmagazin „Kicker“ mit Blick auf das letzte Bundesliga-Spiel der Münchner am Samstag und das Pokalendspiel gegen Eintracht Frankfurt eine Woche später. Der 32 Jahre alte Keeper hat seit September 2017 nach seinem dritten Mittelfußbruch kein Spiel mehr bestritten.mehr...

Erste Bundesliga

09.05.2018

Neuers große WM-Zweifel

München. WM-Start offen. Kein Bayern-Comeback in dieser Bundesliga-Saison. Manuel Neuer weiß selbst nicht genau, ob es für Russland reicht. Es bleiben das Pokalfinale und Testländerspiele als Härtetest. Am Samstag ist er in einer „Doppelspitze“ gefordert.mehr...

München. Der lange verletzte Manuel Neuer lässt seine WM-Teilnahme eine Woche vor der Nominierung weiter offen. „Das kann ich heute noch gar nicht sagen. Ich fühle mich bei den Sachen, die ich mache (...), fühle ich mich sehr gut“, sagte der Torhüter des FC Bayern München bei der Präsentation des neuen Heimtrikots des deutschen Fußball-Meisters. Seit seiner Fuß-Operation im September 2017 hat Weltmeister Neuer kein Spiel mehr bestritten. Die Bekanntgabe des vorläufigen WM-Kaders ist für den 15. Mai geplant. Das Turnier in Russland geht dann vom 14. Juni bis 15. Juli.mehr...

München. Manuel Neuer muss weiter um seine WM-Teilnahme bangen. Ob der seit September verletzte DFB-Kapitän bis zur WM fit wird, weiß er selber nicht. Spielpraxis vor dem Start der Endrunde in Russland ist für ihn wichtig. Optimistischer als Neuer ist Bayern-Kollege Jérôme Boateng.mehr...

München. Gibt es noch ein Comeback im Bayern-Trikot? Reicht die Zeit bis zur WM? Die Zweifel um Ausnahme-Torhüter Manuel Neuer bleiben. Auch um Mesut Özil gibt es plötzlich Sorgen. Ein paar Offensivoptionen fehlen Joachim Löw schon sicher.mehr...

London. Nationalspieler Mesut Özil sieht seine Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer in Russland trotz seiner Rückenverletzung nicht in Gefahr.mehr...

London. Arsenal-Trainer Arsène Wenger hat englischen Medien zufolge kurz vor der WM-Nominierung Zweifel an der Fitness von Fußball-Nationalspieler Mesut Özil geweckt.mehr...

Herzogenaurach. Viele Fußball-Fans bereiten sich schon auf die WM vor. Dazu gehört der Kauf des DFB-Trikots. Doch Vorsicht: Es werden auch Fake-Shirts angeboten. Hier sind die wichtigsten Merkmale, um das Original von der Fälschung zu unterscheiden.mehr...

München. Gibt es noch ein Comeback im Bayern-Trikot? Reicht die Zeit bis zur WM? Ist das Risiko zu hoch? Die Fragezeichen und die Zweifel um Ausnahme-Torhüter Manuel Neuer bleiben auch kurz vor der Bekanntgabe des vorläufigen DFB-Kaders durch den Bundestrainer.mehr...

Schlaglichter

06.05.2018

sms

dpa: Fußball-Weltmeister Per Mertesacker optimistisch für WM in Russland: Nationalelf „so gut aufgestellt wie noch nie“.mehr...

Berlin. Fußball-Weltmeister Per Mertesacker hält die deutsche Nationalmannschaft vor der WM in Russland für noch stärker als beim Titelgewinn vor vier Jahren. „Unsere Mannschaft ist so gut aufgestellt wie noch nie“, sagte der 33 Jahre alte Abwehrspieler des FC Arsenal der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Bei seiner ersten WM 2006 sei die Auswahl an Topspielern im DFB-Team noch deutlich geringer gewesen, sagte Mertesacker. „Da waren vielleicht zwölf, die wirklich spielen konnten, der Rest stand klar hinten an.mehr...

Berlin. Fußball-Weltmeister Per Mertesacker hält die deutsche Nationalmannschaft vor der WM in Russland für noch stärker als beim Titelgewinn vor vier Jahren.mehr...

Eberdingen. Soziale Projekte im Fußball gibt es jede Menge. Im Vorfeld der WM üben erstmals der Bundestrainer und zwei Ex-Weltmeister den Doppelpass mit der Straßenzeitung Trott-war.mehr...

Berlin. Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff zählt die deutsche Fußball-Auswahl zwar zu den Favoriten bei der anstehenden WM in Russland, hat aber an das schlechte Abschneiden vergangener Weltmeister erinnert.mehr...

Rom. Auf der Suche nach einem Trainer für die italienische Nationalmannschaft deutet sich eine Einigung zwischen Roberto Mancini und dem Fußball-Verband FIGC an.mehr...

München. Europameister, Torschützenkönig in Italien und Weltmeister als Manager: Die Fußballvita von Oliver Bierhoff ist eine Erfolgsstory. Seit 14 Jahren ist der Jubilar beim DFB. Zum „Superminister“ ist er jüngst aufgestiegen. Grenzen kennt er nicht, Visionen schon.mehr...

München. Karl-Heinz Rummenigge ist in die Comeback-Gedanken von Trainer Jupp Heynckes bei der Rückkehr von Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer nicht eingeweiht.mehr...

Rom. Die Hängepartie für die italienische Fußball-Nationalmannschaft geht weiter. Carlo Ancelotti hat dem Fußball-Verband eine Absage für den Trainerposten erteilt. Dieses Mal offenbar endgültig.mehr...

Berlin. Für den Gladbacher Stindl ist der WM-Traum geplatzt. Auch Hoffenheims Gnabry muss die Hoffnung auf ein Russland-Ticket begraben. Das könnte die Karten bei Löw neu mischen: Die Dortmunder Götze und Reus hoffen noch. Die zwei größten Fragezeichen aber gibt es in München.mehr...

Düsseldorf. Martina Voss-Tecklenburg soll nach dem Willen von Fortuna Düsseldorf auch als Bundestrainerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft im Aufsichtsrat des Fußball-Zweitligisten bleiben.mehr...

München. Bayern-Trainer Jupp Heynckes hat versucht, Zweifel an einer WM-Teilnahme des verletzten Fußball-Nationalspielers Jérôme Boateng zu zerstreuen. „Ich sehe überhaupt keine Gefahr, im Gegenteil“, sagte Heynckes in München nach einem Gespräch mit Boateng. Der Abwehrspieler hatte sich in der Champions-League-Partie gegen Real Madrid eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen. „Er wird sicherlich bei der WM dabei sein und auch vorher trainieren können“, sagte Heynckes. Bundestrainer Joachim Löw gibt am 15. Mai den vorläufigen deutschen WM-Kader bekannt.mehr...

München. Europameister, Torschützenkönig in Italien und Weltmeister als Manager: Die Fußballvita von Oliver Bierhoff ist eine Erfolgsstory. Seit 14 Jahren ist der Jubilar beim DFB. Zum „Superminister“ ist er jüngst aufgestiegen. Grenzen kennt er nicht, Visionen schon.mehr...

München. Jupp Heynckes plant beim FC Bayern München noch in seiner Amtszeit als Trainer mit einem Comeback von Nationaltorhüter Manuel Neuer. „Manu spielt in dieser Saison noch“, sagte Heynckes dem „Kicker“.mehr...

Frankfurt. Martina Voss-Tecklenburg wird nach Angaben des „Kicker“ im September neue Trainerin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft. Die 50-Jährige betreut derzeit die Schweizer Fußballerinnen und soll nach der WM-Qualifikation zum Deutschen Fußball-Bund wechseln, wie das Sportmagazin berichtete. Interims-Trainer Horst Hrubesch werde das Team noch etwas länger betreuen als zunächst geplant. Mit Hrubesch als Coach gewann das Team die Qualifikationsspiele gegen Tschechien und Slowenien.mehr...

München. Fußball-Bundestrainer Joachim Löw plant für die Fußball-WM ab Mitte Juni in Russland weiterhin mit Nationaltorhüter Manuel Neuer vom FC Bayern München.mehr...

München. Nationaltorhüter Manuel Neuer glaubt weiter fest an eine Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. „Ich denke schon, dass ich dabei bin und auch spielen kann. Und das will ich auch“, sagte der 32 Jahre alte Weltmeister dem Magazin „Stern“. Der seit sieben Monaten verletzte Kapitän des FC Bayern München schließt sogar einen Einsatz in der Champions League in dieser Saison nicht aus, falls der deutsche Rekordmeister gegen Real Madrid das Finale erreichen sollte.mehr...

Rom. Nach dem historischen Quali-Debakel für die WM 2018 soll nun doch der frühere Bayern-Coach Carlo Ancelotti die italienische Fußball-Nationalmannschaft aus der schweren Krise führen. Wie diverse Medien übereinstimmend berichteten, sei der 58-Jährige erster Anwärter auf den Job des Cheftrainers. Der einstige Meistermacher in Italien, England, Frankreich und auch der Bundesliga habe Roberto Mancini auf der Liste der Kandidaten überholt, schrieben etwa der „Corriere dello Sport“ und die „Gazzetta dello Sport“.mehr...

München. Nationaltorhüter Manuel Neuer glaubt weiter fest an eine Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. „Ich denke schon, dass ich dabei bin und auch spielen kann. Und das will ich auch“, sagte der 32 Jahre alte Weltmeister dem Magazin „Stern“.mehr...

Rom. Jetzt doch Ancelotti? Italienische Medien berichten übereinstimmend, der Ex-Bayern-Coach und der Fußballverband seien nahe an einer Einigung. Im Dezember hatte Ancelotti den Posten des Trainers noch abgelehnt. Als Assistent ist ein illustrer Ex-Profi im Gespräch.mehr...

Rom. Medienberichten zufolge führt der frühere Bayern-Trainer Carlo Ancelotti wieder die Liste der Kandidaten für den Trainerposten der italienischen Fußball-Nationalmannschaft an. Das berichtet unter anderem die Zeitung „Corriere dello Sport“. Es sei noch nicht offiziell, „aber die Chancen stehen gut, dass das Projekt der Wiedergeburt der Azzurri Ancelotti anvertraut wird“, schrieb die Zeitung „La Repubblica“. Nach der gescheiterten Qualifikation für die WM 2018 in Russland sucht der italienische Fußballverband seit Monaten nach einem Nachfolger für Gian Piero Ventura.mehr...

Frauenfußball

21.04.2018

DFB in Gesprächen mit Voss-Tecklenburg

Muri. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) befindet sich bei der Suche nach einem neuen Bundestrainer für die Frauen-Nationalmannschaft in Gesprächen mit Martina Voss-Tecklenburg. Das bestätigte der Schweizerische Fußballverband der Deutschen Presse-Agentur.mehr...

Berlin. NHL-Star Leon Draisaitl kommt am heutigen Samstag in Berlin zu seinem ersten Einsatz für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in der WM-Vorbereitung.mehr...

Berlin. Mit einem Testspiel am 9. September in Sinsheim gegen Peru ist der Länderspiel-Kalender der Fußball-Nationalmannschaft 2018 komplett. Die Partie wurde am Freitag vom DFB-Präsidium bestätigt.mehr...

Berlin. Mit einem Testspiel am 9. September in Sinsheim gegen Peru ist der Länderspiel-Kalender der Fußball-Nationalmannschaft 2018 komplett. Die Partie wurde vom DFB-Präsidium bestätigt. Am 6. September startet das Team von Bundestrainer Joachim Löw in München gegen Frankreich in die neu geschaffene Nations League. Dies wird zugleich der erste Auftritt der deutschen Nationalelf nach der Weltmeisterschaft in Russland sein.mehr...

Manchester. Der argentinische Fußball-Nationalspieler Sergio Agüero vom neuen englischen Meister Manchester City hat sich einer Knie-Operation unterzogen. Das verkündete der 29-Jährige bei Twitter.mehr...

Berlin. Gut zwei Monate vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland hat Bundeskanzlerin Angela Merkel ein weißes Trikot der Nationalmannschaft mit ihrem Namen und der Nummer 4 auf dem Rücken geschenkt bekommen.mehr...

Berlin. Der ehemalige Fußball-Bundestrainer Jürgen Klinsmann hält ein Engagement von Weltmeister-Coach Joachim Löw bei einem europäischen Spitzenverein für möglich. „In seiner Güteklasse reden wir von den Top-6-Klubs auf der Welt“, sagte der 53-Jährige im Interview des Magazins „Kicker“.mehr...

München. Sandro Wagner präsentiert sich gegen Gladbach in Hochform. Erst als zweifacher Torschütze auf dem Platz, dann mit einer bemerkenswerten WM-Botschaft. Hoeneß und Heynckes loben den Angreifer, der sich dann auch noch als Fan des besten Spielers von Real Madrid outet.mehr...

München. Sandro Wagner vom FC Bayern München rechnet fest mit einer Nominierung für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. „Da gehe ich davon aus, ehrlich gesagt“, antworte Wagner nach seinem Doppelpack beim 5:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach auf eine entsprechende Frage.mehr...