Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Naturwissenschaft in der Capeller Grundschule

/
Niklas testet: Wie funktioniert ein Kompass, wie lässt sich die Nadel ablenken?
Niklas testet: Wie funktioniert ein Kompass, wie lässt sich die Nadel ablenken?

Foto: Matthias Münch

Wann fließt Strom? Antwort: Wenn der Stromkreis geschlossen wird. Lukas stellt es bei diesem Versuch fest.
Wann fließt Strom? Antwort: Wenn der Stromkreis geschlossen wird. Lukas stellt es bei diesem Versuch fest.

Foto: Matthias Münch

Der Fisch ist an der Angel. Aber nicht an einem Haken, sondern am Magnet. Rektorin Doris Baur erklärt ihren Schüler, welche Kraft dabei wirkt.
Der Fisch ist an der Angel. Aber nicht an einem Haken, sondern am Magnet. Rektorin Doris Baur erklärt ihren Schüler, welche Kraft dabei wirkt.

Foto: Matthias Münch

Ricarda und Nina versuchen, das Birnchen zum leuchten zu bringen. Dazu müssen die beiden Pole der Birne mit den beiden richtigen Polen der Batterie in Verbindung gebracht werden.
Ricarda und Nina versuchen, das Birnchen zum leuchten zu bringen. Dazu müssen die beiden Pole der Birne mit den beiden richtigen Polen der Batterie in Verbindung gebracht werden.

Foto: Matthias Münch

Wenn die farblose Zitronensäure mit dem dunklen Rotkohlsaft reagiert, entsteht eine hellrote Verbindung. Gleich führen Christine, Luisa und Anna (v.l.) diesen Versuch durch.
Wenn die farblose Zitronensäure mit dem dunklen Rotkohlsaft reagiert, entsteht eine hellrote Verbindung. Gleich führen Christine, Luisa und Anna (v.l.) diesen Versuch durch.

Foto: Matthias Münch

Warum schweben Antons und Fynns selbst gebaute Fallschirme langsam nach unten?  - Weil die Luft sie bremst.
Warum schweben Antons und Fynns selbst gebaute Fallschirme langsam nach unten? - Weil die Luft sie bremst.

Foto: Matthias Münch