Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Nebenjob wirkt sich im Studium nicht negativ auf Noten aus

Berlin. Viele junge Menschen müssen neben dem Studium arbeiten. Eine neue Studie zeigt: Negativ wirkt sich die Beschäftigung nicht aus - jedenfalls nicht auf die Noten.

Nebenjob wirkt sich im Studium nicht negativ auf Noten aus

Wer neben dem Studium einen Job ausübt, macht seinen Abschluss meist etwas später. Auf die Noten hat es jedoch kaum eine Auswirkung. Foto: Mascha Brichta

Bachelor-Studierende mit Nebenjob haben im Durchschnitt kaum schlechtere Abschlussnoten als ihre Kommilitonen ohne Job. Allerdings brauchen sie für ihr Studium etwas länger.

Das zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Wer während seines dreijährigen Studiums etwa acht Stunden pro Woche jobbt, hat demnach am Ende eine um 0,06 Punkte schlechtere Note und braucht etwa zwei Monate länger für das Studium.

Dass sich ein Nebenjob kaum auf die Abschlussnote auswirkt, könnte daran liegen, dass Studierende mit Job länger studieren, um trotz der Zusatzbelastung gut abzuschneiden, vermutet das DIW. Rund die Hälfte aller Bachelor-Studenten arbeitet am Ende des zweiten Studienjahres. Gemessen an der Studienzeit beträgt der Umfang des Nebenjobs etwa ein Fünftel. Für die Studie hat sich das DIW den Studienverlauf von knapp 8000 Bachelor-Studierenden angesehen. Grundlage waren Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Beruf und Bildung

Kluft zwischen Bildungsgewinnern und -verlierern

Berlin. Kinder und Jugendliche werden in Deutschlands Kitas und Schulen schon heute nicht immer optimal gefördert. Künftig wächst der Bedarf noch. Experten fordern einen konsequenten Wachstumskurs für den Bildungssektor.mehr...

Beruf und Bildung

Berufstätigen Eltern fehlen Flexibilität und Betreuung

Berlin. Kindererziehung und Karriere gut miteinander verbinden - das gestaltet sich für viele auf Grund ihrer Arbeitsbedingungen nicht einfach. Eine Umfrage zeigt, wo Eltern die größten Probleme sehen.mehr...

Beruf und Bildung

Mitarbeiter sollten neue Technik erstmal testen

Weinheim. Mit viel Routine fällt die Arbeit leichter. Doch es gibt nur wenig Jobs, in denen sich die Arbeitsweisen nicht irgendwann verändern. Vor allem durch die Digitalisierung kommt in vielen Firmen neue Technik zum Einsatz. Was tun gegen Berührungsängste?mehr...

Beruf und Bildung

Was hilft gegen Prüfungsangst bei Studierenden?

Heidelberg. Je näher der Prüfungstag rückt, umso größer wird bei manchen die Angst zu versagen. Doch wo liegen die Ursachen dafür, und was können Studierende gegen ihre Prüfungsangst unternehmen?mehr...

Beruf und Bildung

Bewerbungen für Hochschullehrer-Jobs dürfen umfangreich sein

Bonn. Wenn eine Universität Hochschullehrer einstellt, muss der neue Arbeitgeber viel über seine potenziellen Arbeitnehmer wissen. Deshalb sollten Bewerbungen ruhig ausgiebig und mit Informationen zu Forschungsschwerpunkten gefüllt sein.mehr...