Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Neue Kreuzfahrtziele: Östgrönland, die Antarktis und Bahamas

Die Kreuzfahrt-Welt hat immer mehr zu bieten: Die Royal Caribbean baut auf einer Privatinsel gerade ihr Freizeitangebot aus. Die „Hamburg“ steuert Östgrönland an, und Hapag-Lloyd Cruises weiht ein Expeditionskreuzfahrtschiff ein.

Neue Kreuzfahrtziele: Östgrönland, die Antarktis und Bahamas

Die „Hanseatic inspiration“ der Reederei Hapag-Lloyd Cruises wird am 13. Oktober 2019 vor der Kulisse der belgischen Hafenstadt Antwerpen getauft. Foto: Hapag-Lloyd Cruises

Royal Caribbean baut Privatinsel auf den Bahamas aus

Der US-Kreuzfahrtkonzern Royal Caribbean macht aus seiner Privatinsel Coco Cay auf den Bahamas eine Art Freizeitpark. Unter anderem wird dort eine 41 Meter hohen Wasserrutsche gebaut - nach Angaben des Unternehmens die höchste Rutsche ihrer Art in Nordamerika. Außerdem sind eine Lagune, eine 490 Meter lange Seilrutsche und ein Heliumballon geplant. Im Frühjahr 2019 sollen die meisten Erweiterungen fertig sein, spätestens aber im November 2019.

Auf der „Hamburg“ nach Südgeorgien und Ostgrönland

Der Kreuzfahrtenanbieter Plantours hat die Routen der „Hamburg“ bis zum Frühjahr 2020 vorgestellt. Das Schiff fährt unter anderem erstmals nach Südgeorgien im Südatlantik, Östgrönland und an die Ostküste der USA, wie der Veranstalter mitteilt. Zu den weiteren Ziele gehören die Antarktis, Nordeuropa mit Spitzbergen und Island, Kuba und Südamerika. Die „Hamburg“ bietet 400 Gästen Platz.

Kreuzfahrtschiff „Hanseatic inspiration“ wird in Antwerpen getauft

Das Expeditionskreuzfahrtschiff „Hanseatic inspiration“ wird am 13. Oktober 2019 im belgischen Antwerpen getauft. Das kündigte Hapag-Lloyd Cruises an. Nach der Taufe wird das Schiff zur 15-tägigen Jungfernreise nach Teneriffa aufbrechen. Bereits am 12. April 2019 wird die „Hanseatic nature“, das erste der zwei neuen Expeditionsschiffe, in Hamburg getauft. Beide Neubauten mit Platz für jeweils maximal 230 Passagiere besitzen die höchste Eisklasse für Passagierschiffe und werden unter anderem in Arktis und Antarktis unterwegs sein. Die bisherige „Hanseatic“ wird die Flotte von Hapag-Lloyd Cruises im Herbst 2018 verlassen, die „Bremen“ als weiteres Expeditionsschiff jedoch bleiben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Mittelmeer bleibt kühl - Rotes Meer bei 25 Grad

Hamburg. In Deutschland pausiert der Frühling in den kommenden Tagen. Wer dennoch auf warmes Wetter nicht verzichten will, packt am besten die Koffer und setzt sich in einen Flieger. Ideale Bedingungen für einen Badeurlaub bietet etwa das Rote Meer.mehr...

Reise und Tourismus

Airline-News: Neue Verbindungen und nonstop nach Brisbane

Neuigkeiten von den Airlines: Jetstar bringt Australienurlaubern nun von der Ostküste ins Outback. Der Billigflieger Pobeda bietet eine neue Verbindung von Leipzig/Halle nach Moskau an. Und Südamerika-Reisende fliegen mit Avianca von München direkt nach Bogota.mehr...

Reise und Tourismus

Hurtigruten rüstet bis zu neun Schiffe auf LNG-Antrieb um

Oslo. Nicht nur Dieselfahrzeuge, auch Schweröl oder Diesel betriebene Kreuzfahrtschiffe geraten wegen ihres Emissionsausstoßes zunehmend in die Kritik. Hurtigruten setzen nun auf Flüssiggas.mehr...

Reise und Tourismus

Reise-News: Neue Matterhorn-Seilbahn und neuer Freizeitpark

Am Klein Matterhorn wird ab September eine neue Seilbahn den Aufstieg erleichtern. Rund um Saalbach-Hinterglemm können Bergsportler mit einer neuen Alpincard nicht nur Ski fahren, sondern auch einen Bikepark besuchen. In Abu Dhabi eröffnet ein Warner-Bros.-Freizeitpark.mehr...

Reise und Tourismus

Auswärtiges Amt rät von Nicaragua-Reisen dringend ab

Managua. In Nicaragua sollen die Sozialbeiträge deutlich erhöht werden. Dagegen gibt es in der Bevölkerung zahlreiche Proteste. Urlauber sollten das Land derzeit meiden.mehr...

Reise und Tourismus

Der Sutjeska-Nationalpark in Bosnien

Tjentiste. Der Sutjeska-Nationalpark in Bosnien und Herzegowina ist ein Naturjuwel. Dort erwartet Besucher einer der letzten Urwälder Europas. Nur ist der Park in Deutschland so gut wie unbekannt. Ein ambitionierter Fernwanderweg könnte das ändern - irgendwann.mehr...