Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Neue Lotus Elise wird noch leichter

Hethel (dpa/tmn) Zu Preisen ab 40 800 Euro will Lotus im April sein überarbeitetes Modell Elise zu den Kunden bringen. Der Sportwagenbauer hat den Zweisitzer auf Diät gesetzt - besonders in der Sprint-Version.

Neue Lotus Elise wird noch leichter

Ab April bei den Händlern: Die neue Lotus Elise ist nicht nur als Sport-Modell (ab 40 800 Euro), sondern auch als besonders leichte Sprint-Version (ab 47 300 Euro) zu haben. Foto: Matt Balls/Lotus/dpa-tmn

Lotus bringt im April die überarbeitete Elise zu den Händlern - unter anderem als besonders leichte Sprint-Version. Bis zu 41 Kilogramm habe diese im Vergleich zum Vorgänger abgespeckt, teilte der englische Sportwagenbauer mit.

Das Minimalgewicht liegt bei 798 Kilogramm. Möglich sei die Gewichtsreduzierung unter anderem durch den Einsatz von Leichtbaukomponenten wie Karbonfaser. Die Abdeckung für den Überrollbügel und die Motorhaube zum Beispiel bestehen aus Karbon.

Wie beim Basismodell (Sport und Sport 220) stehen zwei Motoren parat: ein 1,6-Liter-Saugmotor mit 100 kW/136 PS für die Sprint-Version und ein 1,8-Liter-Kompressor mit 162 kW/220 PS für die Version Sprint 220. Damit soll die Elise in bestenfalls 4,5 Sekunden von Null auf Tempo 100 sprinten. Jede Leichtbaumaßnahme oder Innenraumoption sei auch für die normalen Sport-Modelle zu haben, teilte Lotus mit.

Das Design haben die Engländer an Front und Heck überarbeitet. Hinten gibt es nun zwei statt vier Rückleuchten. Auch das Interieur ist aufgefrischt und zeigt unter anderem eine offene Schaltkulisse, eine neue Mittelkonsole und eine überarbeitete Instrumententafel.

Die Preise für die Sport-Modelle beginnen bei 40 800 Euro, die Sprint-Versionen sind ab 47 300 Euro zu haben. Im Mai folgt noch die Version Cup 250, deren Preise bei 62 600 Euro starten und die noch mehr Leistung bieten soll.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Auto

Seat Arona kommt im November als zweites SUV aus Spanien

Barcelona (dpa/tmn) SUVs boomen. Daher erweitern viele Hersteller ihr Portfolio mit den rustikal aussehenden Autos. Auch die spanische VW-Tochter Seat bringt im November ihren zweiten Geländegänger auf den Markt - ein SUV im Kleinwagenformat.mehr...

Leben : Auto

Bei reflektierender Kleidung auf Normen achten

Bonn (dpa/tmn) Bei Dunkelheit sind reflektierende Westen, Jacken und Hosen für Radfahrer und Fußgänger wichtig. Damit werden sie für andere besser sichtbar. Wer gerade über eine Neuanschaffung nachdenkt, sollte auf Normen achten. Hier die wichtigsten Nummern.mehr...

Leben : Auto

Schmutz am Auto erst einweichen - dann in die Waschanlage

Stuttgart (dpa/tmn) Damit ein Auto gründlich sauber wird, reicht die Fahrt durch die Waschanlage meist nicht aus. Beim Kampf gegen Schmutz kommt es auch auf die richtige Vorbehandlung an.mehr...

Leben : Auto

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Berlin (dpa-infocom) Jetzt wagt sich auch Citroën mit seinem ersten selbst entwickelten SUV auf die Straße. Die Franzosen starten mit dem neuen C3 Aircross gleich im großen Segment der kleinen SUV - und setzen eigene Prioritäten.mehr...

Leben : Auto

Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé

Shanghai (dpa/tmn) Unter der Bezeichnung Polestar hat Volvo bislang seine sportlichen Autos vermarktet. Nun wollen die Schweden ihren Ableger elektrisieren. Drei E-Autos sind vom Jahr 2019 an in der Pipeline.mehr...

Leben : Auto

Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen

Stuttgart (dpa/tmn) Für viele Daimler-Kunden steht bald ein Werkstattbesuch an - der Autobauer will mehr als eine Million Wagen wegen Kabelproblemen zurückrufen. Die wichtigsten Informationen für betroffenen Halter im Überblick.mehr...