Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neuregelung der Feuerwehralarmierung

Freiwillige Einsatzkräfte

Wenn es nachts im Stadtgebiet zu mittelgroßen Bränden kommt, dann rücken sofort Kräfte der Berufsfeuerwehr und der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr aus und fahren direkt zum Einsatzort. Doch das war nicht immer so.

BOCHUM

, 22.05.2014
Neuregelung der Feuerwehralarmierung

Sowohl der Höntroper Löschzugführer Patric Olschewski, wie auch seine Kollegen Bernard Schwarze (Löscheinheit Querenburg) und Karl Appelhoff, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehren in Bochum, sind zufrieden mit der neuen Alarmierungsstruktur.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden