Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Neymar da Silva Santos Júnior

Neymar da Silva Santos Júnior

Fußball-Drittligist Bradford City

Keine Ablöse für England-Wechsel von Borks Talent

Der Weltfußball lieferte bis zum Ende des Transferfensters am 31. August Schlagzeilen durch Rekordablösen im Millionenbereich. Mittendrin im Transfergewusel war auch der PSV Bork. Der Fußballverein hat Von Sebastian Reith

Fußball-Profi Ousmane Dembélé hat bei seinem neuen Verein FC Barcelona einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Der frühere Stürmer von Borussia Dortmund setzte seine Unterschrift am Montag im Camp Nou

Schalke-Sportvorstand Christian Heidel sieht nach dem 222-Millionen-Euro-Transfer von Brasiliens Fußball-Star Neymar zu Paris Saint-Germain gleich mehrere Warnzeichen. "Die Gefahr besteht, dass Fußballvereine

Für die Castrop-Rauxeler BVB-Fans gibt es viel Grund zur Aufregung: Aubameyang fährt "goldlackierten Edelkarossen" und Fans müssen Geld für die Tickets sparen. Trotzdem: Die Fanclubs hoffen auf den Titel

Der FC Barcelona sucht nach einem Nachfolger für Rekord-Transfer Neymar. Auf Barcelonas Wunschzettel prangt auch der Name Ousmane Dembele. Barcelona soll bereit sein, für den jungen Franzosen 100 Millionen Von Dirk Krampe, Sascha Klaverkamp

Im Poker um Ousmane Dembélé könnte es nun ganz schnell gehen: Nach Informationen mehrerer spanischer Medien hat sich am Dienstag eine Delegation des FC Barcelona auf den Weg nach Dortmund gemacht, um Von Dirk Krampe

Der erste Dominostein ist mit dem Wechsel von Neymar nach Paris gefallen, das Transferkarussell dürfte nun rasant an Fahrt aufnehmen. Mittendrin im Strudel ist plötzlich auch Borussia Dortmund: Der FC Von Dirk Krampe

Die Kreisauswahl kann den Weg zu einer teils großen Fußballkarriere ebnen – der Traum vieler junger Spieler. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg. Denn von den 50 bis 60 Spielern, die zu den ersten Sichtungstrainings Von Verena Schafflick

Fünf Punkte trennen den BVB noch vom FC Bayern. Die Borussia ist in der Rückrunde ungeschlagen, hat das Momentum auf ihrer Seite. Na und? Der Vorsprung der Bayern auf Borussia Dortmund ist groß genug, Von Matthias Dersch, Jürgen Koers

rüher gab es das magische Dreieck aus Balakov, Elber und Bobic, heute gibt es BBC (Benzema, Bale, Cristiano) oder MSN (Messi, Suarez, Neymar) und natürlich den BVB-Angriff mit Mkhitaryan, Reus und Aubameyang.