Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Neymar offensichtlich schwerer verletzt als angenommen

Paris. Vor kurzem hatte PSG-Trainer Emery noch gehofft, seinen Superstar Neymar trotz dessen Verletzung gegen Real Madrid einsetzen zu können. Die Verantwortlichen entschieden sich jedoch zu einer Operation. Nun heißt es, Neymar müsse womöglich bis kurz vor der WM pausieren.

Neymar offensichtlich schwerer verletzt als angenommen

Neymar muss möglicherweise eine Zwangspause von bis zu drei Monaten einlegen. Foto: Francisco Seco

Brasiliens Superstar Neymar könnte nach Angaben seines Arztes wegen einer Fußverletzung länger ausfallen als zunächst angenommen.

Der 26 Jahre alte Stürmer von Paris Saint-Germain (PSG) werde möglicherweise eine Zwangspause von bis zu drei Monaten einlegen müssen, sagte der Mannschaftsarzt der „Seleçao“, Rodrigo Lasmar, bei Neymars Ankunft in Brasilien. Damit könnte Neymar erst kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer in Russland wieder fit werden.

Wie PSG mitteilte, soll Neymar am 3. März in Brasilien operiert werden. Nach einer ersten Diagnose in Paris hatte sich der Brasilianer einen Haarriss in Mittelfußknochen zugezogen. Lasmar sagte dagegen dem Fernsehsender Globo am Flughafen in Rio de Janeiro: „Es war ein relevanter Knochenbruch im Mittelfuß.“ Der Verein war zunächst von einem Heilungsprozess von bis zu acht Wochen ausgegangen. Neymars Vater und Manager hatte die zu erwartende Zwangspause auf etwa sechs Wochen beziffert.

Nach einer gemeinsamen Entscheidung von PSG und dem brasilianischen Fußballverband CBF soll Neymar nun in einer Klinik in Belo Horizonte operiert werden. „Mehr Details werden wir nach dem Eingriff haben“, sagte der Arzt. Die WM in Russland beginnt am 14. Juni.

Der Brasilianer fehlt auf jedem Fall seinem Club beim wichtigen Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid. PSG muss in der Partie gegen den Titelverteidiger am kommenden Dienstag eine 1:3-Schlappe aus dem Hinspiel wettmachen. Neymar war im vergangenen Sommer für eine Rekord-Ablöse von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona nach Paris gewechselt.

Neben der Verletzung von Neymar bereitet dem französischen Spitzenclub vor dem Spiel gegen den spanischen Rekordmeister ein weiterer Schlüsselspieler Sorgen. Kylian Mbappé wurde beim Pokalspiel gegen Olympique Marseille zur Halbzeit wegen einer Verletzung ausgewechselt.

PSG-Trainer Unai Emery sagte später, der Stürmer habe etwas am Knöchel, ohne Details zu nennen. „Er hat gebeten, die zweite Hälfte nicht zu spielen. Ich hoffe, dass es nicht sehr gravierend ist“, sagte Emery. Paris hatte Marseille mit 3:0 besiegt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auslandsfußball

MLS: Schweinsteiger gewinnt mit Chicago gegen New York

New York. Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire in der nordamerikanischen MLS den zweiten Saisonsieg gefeiert. Das Team aus Illinois konnte sich gegen die New York Red Bulls mit 2:1 (1:0) durchsetzen.mehr...

Auslandsfußball

FC Barcelona mit klarem Sieg gegen FC Sevilla zum Pokalsieg

Madrid (dpa) Der FC Barcelona hat in einem einseitigen Finale zum 30. Mal den spanischen Fußball-Pokal gewonnen. Die Katalanen setzten sich am Samstag im Madrider Stadion Wanda Metropolitano mit 5:0 (3:0) gegen den FC Sevilla durch und sind somit auf dem Weg zum Double.mehr...

Auslandsfußball

Man United im Pokalfinale - Liverpool nur remis in der Liga

London/West Bromwich. José Mourinho greift auch im zweiten Jahr als Trainer von Manchester United nach einem Titel. Die Red Devils setzten sich am Samstag im Halbfinale des FA-Cups im Londoner Wembleystadion mit 2:1 (1:1) gegen Tottenham Hotspur durch.mehr...

Auslandsfußball

Weltmeister Podolski schießt Kobe mit Doppelpack zu Sieg

Kobe. Ex-Nationalstürmer Lukas Podolski hat Vissel Kobe mit einem Doppelpack auf den siebten Tabellenplatz von Japans 1. Fußball-Liga geführt. Das Team mit dem 32 Jahre alten Angreifer besiegte zu Hause den Vorletzten Nagoya Grampus mit 3:0 (1:0).mehr...