Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nikolaus macht Schule

ASSELN Pause. Heribert Franke zupft sich ein paar weiße Fusseln vom Mund. Sein Nikolausbart liegt auf dem Tisch im Lehrerzimmer. Und der Mann im roten Samt lehnt sich für fünf Minuten zurück.

von Von Hilke Schwidder

, 06.12.2007
Nikolaus macht Schule

<p>Stippvisite in der Klasse 5 a: Die jüngsten IKG-Schüler bekamen Stutenkerle geschenkt.

Zwei Fünfer-Klassen hat er schon abgeklappert. Drei folgen noch. Der Englischlehrer schnürt den Gürtel fester um seinen Mantel. Und murmelt mehr zu sich als in die Runde: "Da muss ich mir was einfallen lassen. Der geht immer auf. "

Es ist Donnerstag, 6. Dezember: Schülervertretung und zuständige Lehrer am Immanuel-Kant-Gymnasium empfangen ihre Neulinge mit Stutenkerlen. Goldenes Buch, Rute, Lob und Tadel - diese Nikolaus-Besetzung weiß wirklich, wer die Hausaufgaben gemacht hat. Heribert Franke blättert gelassen durch die Notizen zur 5 b. "Wir haben natürlich guten Kontakt zu den Klassenlehrern." Er schmunzelt.

Kunstlehrerin als glitzernder Weihnachtsengel

Und ein glitzernder Weihnachtsengel, der sehr an Ingrid Buchgeister-Reimann erinnert, stellt fest: "Schule muss nicht immer ernst und nüchtern sein." Die Kunstlehrerin lächelt spitzbübisch und ordnet vorsichtig den Sternchenschmuck in ihrem Haar. Zurücklehnen und Ausspannen liegen ihr aber fern. Denn die weißen Flügel schnallt ein erprobter Weihnachtsengel nicht mal eben so ab. Nur Knecht Ruprecht alias Dr. Volker Schmidt tanzt kurz aus der Reihe. Er verkneift sich für ein paar Sekunden die finstere Miene und stimmt dem Grundsatz vom freundlichem Empfang wortreich zu. Dann ruft die Glocke zur nächsten Stunde. Bart an. Kapuze über den Kopf. Tür auf.

"Guuuten Mooorgen, lieeeber Nikolaus!" In der 5 a sitzen plötzlich nur noch nette Kinder. Doch die dunkle Stimme des weisen Mannes lässt sich nicht beirren. Lob für die fleißige Mädchenriege vor Kopf. Tadel für die Hausaufgaben-Vergesser. Und am Ende: Stutenkerle für alle.

Schlagworte: