Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Luft in NRW wird besser

Noch 27 Kommunen überschritten Stickstoffdioxid-Grenzwerte 

NRW Die Wäsche wird in NRW schon lange nicht mehr schwarz, wenn sie draußen auf der Leine hängt. Und nicht nur das, die Luft in NRW verbessert sich sogar. Aber Ausreißer gibt es weiter in vielen Kommunen.

Noch 27 Kommunen überschritten Stickstoffdioxid-Grenzwerte 

Die Luft in NRW wird besser - dennoch gibt es einige Ausreißer in den Kommunen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Die Luftqualität in Nordrhein-Westfalen hat sich nach Angaben des Umweltministeriums insgesamt verbessert. Dennoch wurden die Grenzwerte für das gesundheitsschädliche Stickstoffdioxid (NO2) nach neusten Messungen des Landesumweltamts 2017 noch in 27 Kommunen überschritten. Im Vorjahr seien es 32 Kommunen gewesen, teilte NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking (CDU) am Dienstag in Düsseldorf mit.

Die höchsten NO2-Jahreswerte wurden, wie schon in den Vorjahren, in Köln (Clevischer Ring: 62 Mikrogramm pro Kubikmeter), Düren (Euskirchener Straße: 58 Mikrogramm) und in Düsseldorf (Cornelius und Merowingerstraße: 56 Mikrogramm) gemessen - allerdings bis auf die konstanten Werte an der Merowingerstraße in Düsseldorf mit etwas niedriger Belastung als 2016.

Diesel vor unsicherer Zukunft

Beim Thema Diesel herrscht dicke Luft

NRW Abgasskandal, Nachrüstungen, drohende Fahrverbote in NRW-Städten. Dieselfahrer sind genervt, in Autohäusern bricht die Nachfrage nach Diesel-Pkw ein. Hat der Dieselmotor überhaupt noch eine Zukunft?mehr...

Belastung zurückgegangen

Im Schnitt sei die Kohlendioxid-Belastung an den Messstellen gegenüber dem Vorjahr um rund zwei Mikrogramm pro Kubikmeter Luft zurückgegangen, stellte der Präsident des Landesumweltamts, Thomas Delschen, fest. Noch deutlich besser sei die Entwicklung an der Alfredstraße und der Gladbecker Straße in Essen sowie an der Bahnhofstraße in Paderborn verlaufen. „In Dinslaken, Eschweiler, Halle, Langenfeld, Münster und Remscheid wurde erstmals der EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter im Jahresmittel eingehalten.“

Bei Feinstaub, Benzol und Schwefeldioxid seien die Grenzwerte, wie schon seit Jahren, flächendeckend unterschritten worden. Bei Ozon sei der Informationsschwellenwert im vergangenen Jahr zwar an insgesamt sechs Tagen überschritten worden, habe aber keine alarmierende Höhe erreicht.

Autofahrer verstoßen in NRW gegen Umweltvorschriften

Tausende Autofahrer halten sich nicht an die Regeln

NRW Sie ist rund und zeigt eine schwarze Vier auf grünem Grund. Mit Hilfe der grünen Plakette soll der Schadstoffausstoß in den Städten reduziert werden. Doch Kontrollen von Ordnungsamt und Polizei zeigen: Viele Autofahrer halten sich nicht an die Regeln.mehr...

Ausstoß soll weiter reduziert werden

Schulze Föcking bekräftigte die Linie der schwarz-gelben Landesregierung, alle Potenziale auszuschöpfen, um den Stickstoffoxid-Ausstoß weiter zu reduzieren und Fahrverbote für Diesel-Autos zu vermeiden. Ministerpräsident Armin Laschet (CD) wird an diesem Mittwoch den Landtag unterrichten, mit welchen Vorkehrungen dieses Ziel konkret erreicht werden soll.

dpa

Städte dürfen Fahrverbote für Diesel verhängen

Gericht erlaubt Diesel-Fahrverbote - mit Einschränkung

LEIPZIG Düsseldorf und Stuttgart können Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge verhängen. Das Bundesverwaltungsgericht machte dafür am Dienstag den Weg frei. Es gibt aber auch eine Einschränkung - und Übergangsfristen sowie Ausnahmeregelungen. Aber hat der Dieselmotor überhaupt noch eine Zukunft?mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Die Imitation von Unheilig gelingt nur bedingt

Lass dem Grafen, was des Grafen ist

Köln Unheilig 2.0? Nein, das ist es nicht, wenn die ehemaligen Bandmitglieder des Grafen zusammen mit „The Dark Tenor“ auf der Bühne stehen. Zwar will die Ex-Band noch vom Namen „Unheilig“ profitieren. Doch die Zeit des Grafen ist mit dessen Abschied endgültig vorbei.mehr...

12.000 Zuschauer feiern die Schlagernacht des Jahres

Sechs Stunden Mickie Krause, Maite Kelly und Co.

KÖLN „Wir feiern das Leben“, sang Michelle, und über 12.000 Schlagerfans in der Kölner Lanxess-Arena feierten mit der quirligen Sängerin. Die Schlagernacht des Jahres am Samstag war ein voller Erfolg. Und trotz Partystimmung pur - auch der Echo-Eklat war Thema.mehr...

Panorama

Touristen müssen Mont-Saint-Michel nach Drohung verlassen

Paris. Millionen Besucher kommen alljährlich zum Mont-Saint-Michel in der Normandie. Auch an diesem Sonntag kommen viele Ausflügler zu dem Unesco-Weltkulturerbe - doch Polizisten schicken sie fort.mehr...

Panorama

Ältester Mensch der Welt mit 117 Jahren gestorben

Tokio. Als sie geboren wurde, war Deutschland noch ein Kaiserreich und der Erste Weltkrieg ein undenkbares Szenario: Nach einem 117 Jahre langen Leben ist die als ältester Mensch der Welt geltende Japanerin Nabi Tajima gestorben.mehr...

Panorama

Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken

Berlin. Die gute Nachricht: Die Zahl der erfassten Straftaten ist 2017 so stark zurückgegangen wie seit fast 25 Jahren nicht. Die schlechte: Die Zahl der Gewaltverbrechen geht weniger stark zurück als etwa die der Diebstähle. Und die Zustände an den Schulen verschlechtern sich.mehr...

Panorama

Anstieg von Kriminalität an Schulen gibt Rätsel auf

Hannover. Mehr Prävention und ein guter Draht zur Polizei: Damit hatten deutsche Schulen in den vergangenen Jahren einen stetigen Rückgang von Gewalt und Kriminalität in Klassenräumen und auf Pausenhöfen erreicht. Nun steigen die Zahlen wieder. Wie lässt sich das erklären?mehr...