Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Noch mal Glück gehabt

09.04.2018
Noch mal Glück gehabt

In den Wänden waren Risse zu erkennen. Es war dort nicht mehr sicher. Hüttemann (A) © Jan Hüttemann

Herbern. Im letzten Dezember musste die Familie Reher ihr Zuhause verlassen. Durch einen Sturm war das Dach des alten Hauses kaputt und drohte einzustürzen. Kevin Reher (27) hat außerdem kurz vorher seine Arbeit verloren. Seine Frau Jennifer (26) bekommt bald ihr zweites Kind. Am liebsten wäre die Familie in Herbern geblieben, da sie sich dort am wohlsten fühlt. Doch hier haben sie keine neue Wohnung gefunden. Zwei Tage, nachdem sie aus ihrem Zuhause mit dem kaputten Dach raus musste, fand die Familie glücklicherweise eine neue Wohnung in Selm. Normalerweise dauert es viel länger, wenn man eine neue Wohnung sucht. Doch da der Vermieter wusste, dass die Rehers gezwungen waren, ihr Zuhause zu verlassen, konnten sie ganz schnell einziehen. Sie durften sogar ihren Hund mitbringen, obwohl der Vermieter sonst keine Hunde erlaubt.

Jetzt geht es der Familie wieder besser: Kevin Reher bekommt wahrscheinlich bald eine neue Arbeitsstelle und auch sein Sohn Michael (3) einen Kindergartenplatz. Das Dach der alten Wohnung wird im Moment repariert. Das dauert allerdings über ein halbes Jahr. Wenn die Rehers wollen, dürfen sie dann wieder einziehen, doch da haben sie sich noch nicht entschieden.

Wilco Ruhland

Lesen Sie jetzt