Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

461 Studenten beginnen ihr Studium

Fachhochschule für Finanzen

Glücklich, aber auch mit einer gewissen Skepsis im Blick saßen sie da, die 461 neuen Studierenden der Fachhochschule für Finanzen. Am Montag nahmen sie ihr Studium im Schloss Nordkirchen auf. Die schwerste Prüfung hatten sie dabei schon hinter sich gebracht.

NORDKIRCHEN

von Von Malte Woesmann

, 30.08.2010

„Aus über 4000 Bewerbern sind sie erfolgreich hervorgegangen“, hob Franz-Josef Flacke, der Direktor der FHF hervor. Erstmals studieren auch künftige Beamte des Bundes an der Nordkirchener Fachhochschule.

  „Und dann gibt es noch einen echten Exoten“, so Flacke. Ein Forstinspektor wird als Gasthörer die Vorlesungen besuchen. Einen Vorteil habe dies ungemein. „Er kann demnächst seine Steuererklärung selber machen!“ Dass andere Steuererklärungen demnächst richtig von den künftigen Beamten bearbeitet werden, darauf wird in den kommenden Wochen und Monaten Wert gelegt. Heute gibt es noch einmal eine Einführung für die neuen Studenten, dann startet aber bereits schon der Studienbetrieb. Mit 461 Studenten sind so viele neue Studenten nach Nordkirchen gekommen, wie schon seit 2005 nicht mehr. „Paradiesische Zustände“ bescheinigte der FHF-Direktor angesichts der deutlichen Mehrzahl an jungen Frauen und Männern. Gleichzeitig gab er den jungen Studenten mit auf den Weg: „Genießen Sie ihr Studium.“ Dass Nordkirchen dafür eine Menge zu bieten hat, davon konnten sich die Studenten in einem kleinen Film überzeugen. Der letzte Jahrgang der Studenten hatte einen Werbefilm über das Leben und Studieren im Schloss und Nordkirchen gedreht. Die Kurzversion bekamen die Erstsemester nun zu sehen.

Lesen Sie jetzt