Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bekommt Schlaun-Gesamtschule neue Turnhalle?

CDU-Antrag

Der Nordkirchener Grundschule und Gesamtschule fehlen dringend Turnhallenzeiten. Davon ist die CDU-Fraktion überzeugt. Zahlreiche Sportstunden an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule (JCS) seien zuletzt ausgefallen. Ein Zustand, der nicht haltbar sei. Aber was ist die Lösung? Darum geht es nun im Ausschuss.

NORDKIRCHEN

18.10.2016
Bekommt Schlaun-Gesamtschule neue Turnhalle?

Die Gesamtschule Nordkichen steht vor der Frage, ob sie mit der Profilschule in Ascheberg kooperieren soll.

„Zuletzt teilte die Verwaltung vor der Sommerpause mit, dass wöchentlich zahlreiche Sportstunden an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule (JCS) ausfallen müssen“, schreibt Leo Geiser, der Vorsitzende der CDU-Fraktion, in einem Antrag an den Schulausschuss. Ähnliches gelte für die Grundschule.

Die CDU ist der Ansicht, dass die Gemeinde eine weitere Turnhalle benötigt – am besten in unmittelbarer Nähe der Turnhalle der Gesamtschule am Gorbach. Wie dieses Ziel erreicht werden soll – mit einem Neubau, einer Erweiterung der bestehenden Halle an der Gesamtschule oder mit einer Erneuerung der Halle im Schlosspark – ist offen.

Um das entscheiden zu können, haben die Christdemokraten drei Fragen formuliert, von denen sie sich Antworten erwarten während der Schulausschusssitzung am 25. Oktober.

  • „Welche Kosten, wofür, würden bei einer denkbaren vorübergehenden Inbetriebnahme der Turnhalle im Schlosspark für den Schulsport der JCS und Grundschule entstehen?“
  • „Teilt die Verwaltung die bereits mehrfach geäußerte Meinung der CDU-Fraktion, dass eine Turnhallenerweiterung an der Gesamtschule zeitnahe notwendig ist?“
  • „Besteht aus Sicht der Verwaltung Aussicht, eine Förderung für eine Sporthalle an der Gesamtschule zu erhalten?“

Mit der dritten Frage spielt die CDU an auf die zwei Milliarden Euro Schulbaufördermittel, die das Land für die Schulen – und auch für Sportstätten – zwischen Rhein und Weser zur Verfügung gestellt hat.

Die Verwaltung solle beauftragt werden, kurzfristig ein Plankonzept für eine weitere Sporthalleneinheit an der Gesamtschule zu erarbeiten, heißt es im Antrag.

Pläne für eine Oberstufe an der Gesamtschule

Ein weiteres Thema, mit dem sich der Schulausschuss laut CDU-Antrag beschäftigen soll: die Einrichtung einer Oberstufe für die Gesamtschule. Hintergrund: Mit Ratsbeschluss hatte sich die Gemeinde Nordkirchen in einer Vereinbarung mit der Gemeinde Ascheberg zur Aufnahme von Schülern der Profilschule Ascheberg in die gymnasiale Oberstufe der JCS Nordkirchen verpflichtet. Das wird erstmals zum kommenden Schuljahr 2017/18 möglich sein.

Jetzt lesen

Die CDU möchte auf diesen Schritt besser vorbereitet sein. Sie fragt, ob die Verwaltung einen Überblick über die Anzahl möglicher Oberstufenkandidaten der Ascheberger Profilschulen hat, die zur Gesamtschule wechseln. Ob räumliche Erweiterungen für einen vierten oder fünften Oberstufenzug geplant sind, und wie hoch die Kosten dafür sind.

Das steht bei der Ausschusssitzung noch an:

  • Der Ausschuss für Familie, Schule, Sport und Kultur tagt am, Dienstag, 25. Oktober, im Bürgerhaus, Am Gorbach 2. Die Sitzung beginnt um 17.30 Uhr. 
  • Auf der Tagesordnung steht neben den CDU-Anträgen noch zwei weitere Tagesordnungspunkte: Das Quartiermanagement „Miteinander in Nordkirchen“ unterstützt die Gemeinde Nordkirchen, ihre Partner wie die Kinderheilstätte Nordkirchen und den Caritasverband für den Kreis Coesfeld und alle Bürger bei der Umsetzung von Ideen und Netzwerken für ein gutes Miteinander in Nordkirchen. Elisabeth Högemann von der Jugendhilfe Werne berichtet über die offene Jugendarbeit und die offene Ganztagsgrundschule.
  • Alle Interessierten sind zur Sitzung willkommen.
Lesen Sie jetzt