Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bürgermeister stimmt mit ab

NORDKIRCHEN Aufgrund des neuen Schulgesetzes, das vor kurzem verabschiedet wurde, ändert sich auch das Verfahren für die Besetzung von Schulleitern. Das Gesetz sieht nunmehr vor, dass die Schulkonferenz aus den von der oberen Schulaufsichtsbehörde benannten Personen den neuen Schulleiter wählt.

von Von Malte Woesmann

, 24.11.2007
Bürgermeister stimmt mit ab

Bürgermeister Friedhardt Drebing.

Hierfür wird die Schulkonferenz um ein stimmberechtigtes Mitglied des Schulträgers erweitert. Bis zu drei weitere Vertreter des Schulträgers können beratend an der Sitzung teilnehmen, jedoch kein Stimmrecht ausüben. Das Verfahren gilt jedoch nur für Schulkonferenzen, in denen die Wahl eines neuen Schulleiters auf der Tagesordnung steht.

Nun hat der Ausschuss für Jugend, Schule und Kultur in seiner Sitzung am Dienstag einstimmig beschlossen, dass der Bürgermeister den Schulträger in den Schulkonferenzen als stimmberechtigtes Mitglied vertritt.

Lesen Sie jetzt