Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eurobahn: Pferde und ein Esel auf den Gleisen

Verzögerung auf der Strecke

Wer am Montagvormittag mit der Eurobahn fahren wollte, musste sich gedulden. Der Bahnhof in Dortmund-Derne war einige Zeit gesperrt, Züge konnten nicht fahren. Schuld waren acht Pferde - und besonders ein Esel. Als die wieder eingefangen waren, konnte die Eurobahn schnell wieder normal fahren.

DORTMUND/CAPELLE

, 24.11.2014

Der Bahnverkehr rollt wieder. Die Polizei hat die Tiere eingefangen. Es habe sich nach ersten Angaben um sechs Pferde und einen Esel gehandelt, die zu einem Reiterhof an der Derner Bahnstraße gehören sollen. Noch bevor die Bundespolizei vor Ort war, hatten die Kollegen der Landespolizei die Tiere von den Gleisen geholt. Mittlerweile stehen die Pferde und der Esel wieder auf einer Weide.  Gegen 11.30 Uhr war der Einsatz abgeschlossen.

Angeblich sollen Pferde auf den Gleisen unterwegs sein. Die Eurobahn teilte dies auf ihrer Twitter-Seite mit. Daher ist der Bahnhof Derne gesperrt. Die Eurobahn kann den Bahnhof nicht passieren.  

#RB50 Der Bahnhof Dortmund Derne ist zurzeit wegen freilaufender Pferde gesperrt

— eurobahn (@eurobahn_info)

Die Bundespolizei bestätigte, dass gegen 10.55 Uhr eine Meldung über frei umherlaufende Pferde auf der Hostedder Straße eingegangen ist. Einsatzkräfte seien vor Ort. Bisher habe man jedoch noch keins der Tiere gesehen. Mehr sei derzeit nicht bekannt. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt