Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Führungswechsel bei der Feuerwehr

In Nordkirchen

Acht Jahre, die ersten beiden davon kommissarisch, haben Christian Leßmann und Manfred Schäper die Feuerwehr der Schlossgemeinde geleitet. Aus beruflichen Gründen standen sie jetzt nicht mehr für ein weitere Amtszeit zur Verfügung. Ihre Nachfolger treten am 1. November ihren Dienst an.

NORDKIRCHEN

, 23.10.2016
Führungswechsel bei der Feuerwehr

Bettina Mense, Christian Leßmann, Andrea und Manfred Schäper sowie Dietmar Bergmann.

Bürgermeister Dietmar Bergmann verabschiedete am Freitagabend die Wehrführung im Gerätehaus Nordkirchen aus ihrem Amt. Zugleich überreichte er dem neuen Wehrführer Marc Lohoff und seinem Vertreter Markus Heitkamp die Ernennungsurkunde. Am 1. November treten sie ihren Dienst an.

„Sie haben ihre Aufgabe nicht zu 100, sondern zu 120 Prozent ausgeführt“, so der Bürgermeister. Er habe in den letzten Jahren viel über das Feuerwehrwesen lernen dürfen. „So ein Amt braucht eine große Ehrenamtlichkeit, denn Tag und Nacht steht die Wehrführung bereit.“

Anforderungen sind gestiegen

Der Bürgermeister erklärte, die Anforderungen an die Feuerwehr seien in den letzten Jahren stark gewachsen. Es gelte nicht nur, bei Bränden, sondern auch vermehrt bei Verkehrsunfällen und Sturmschäden auszurücken. Bergmann betonte, die Wehrführung habe sich immer für die Kameraden der Feuerwehr eingesetzt. „Wir haben viele gute Gespräche geführt. Im Vordergrund stand immer die gute Ausrüstung der Feuerwehr.“  

Man habe sich auch immer auf die Feuerwehr verlassen können. Er erinnerte an den Aufbau der Notunterkunft. „Als ich Christian Leßmann um Unterstützung bat, sagte er nur: alles kein Problem.“ Und auch bei der Ankunft der ersten Flüchtlinge in der Nacht sei die Feuerwehr vor Ort gewesen.

700 Einsätze in acht Jahren

Christian Leßmann bedankte sich beim Bürgermeister für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Es seien immer gute Gespräche gewesen. „Wir haben uns immer als ein Team verstanden.“ In den acht Jahren habe es rund 700 Einsätze gegeben. Und diese seien nicht nur in Nordkichen gewesen. So könne er sich noch gut erinnern, wie man bei der Hochwasserkatastrophe in Ostdeutschland in Stendal Sandsäcke gefüllt habe.

Auch Kreisbrandmeister Christoph Nolte bedankte sich für die geleistete Arbeit und überreichte die Ehrennadel der Kreisfeuerwehr. Wehrführungen aus dem Kreis Coesfeld und auch aus Werne und Selm waren zur Verabschiedung gekommen.

Ab dem 1. November wird die Freiwillige Feuerwehr nun von Marc Lohoff als Wehrführer und Markus Heitkamp als Stellvertreter geleitet. Bürgermeister Dietmar Bergmann wünschte beiden viel Glück für ihre neue Aufgabe und bot jede Unterstützung an. Musikalisch begleitet wurde der Festakt von Gerd Löbel und Phuc Tran auf der Gitarre.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt