Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gesamtschüler wollen mit der Aktion „Rent an Abiturient“ ihren Abiball finanzieren

Abiball

Für den 2019er-Abiturjahrgang der JCS hat das letzte Schuljahr begonnen. Anfang Juli steht der Abiball an. Den wollen die Schüler mit einer besonderen Miet-Aktion finanzieren.

Nordkirchen

, 09.09.2018
Gesamtschüler wollen mit der Aktion „Rent an Abiturient“ ihren Abiball finanzieren

Amelie Rotte und Hendrik Skirde organisieren die Aktion „Rent an Abiturient“. © Karim Laouari

Schuften für den Abiball: Die Schüler des Abiturjahrgangs 2019 an der Johann-Conrad-Schlaun-Schule kann man in den nächsten Monaten mieten. „Rent an Abiturient“ heißt die Aktion, mit der die 65 Stufenmitglieder sich ihren Abiturball im Juli 2019 finanzieren wollen.

Die Idee ist nicht ganz neu. Amelie Rotte und Hendrik Skirde vom Verkaufsgremium des Abiturjahrgangs erklären, dass die Schüler sich schon vor den Sommerferien zusammengesetzt hätten, um über Möglichkeiten zu beraten, wie sie das nötige Geld auftreiben könnten. „Ein Schüler aus unserer Stufe hatte die Idee woanders gesehen und sie vorgeschlagen“, sagt Amelie Rotte. Der Großteil der Stufe habe die Idee spontan gut gefunden. So fingen die Schüler an, eine Liste zu schreiben, welche Tätigkeiten sie anbieten möchten. Darunter sind Klassiker, wie Rasen mähen, Hecke schneiden, Thekendienst oder Unterstützung als Putzhilfen.

Gesamtschüler wollen mit der Aktion „Rent an Abiturient“ ihren Abiball finanzieren

Mit „Rent an Abiturient“ will der zukünftige Abi-Jahrgang deinen Abiball mitfinanzieren. Das Konzept: Jeder kann einen oder mehrere Schüler gegen Bezahlung mieten, zum Beispiel für Arbeit im Garten oder Haushalt. © Karim Laouari

Die Liste ist noch länger, die Schüler haben sich in unterschiedliche Gruppen aufgeteilt – je nachdem, wer zum Beispiel eher körperliche Tätigkeiten anbieten kann und will, oder andere, erklärt Hendrik Skirde. Zwischen 5 und 10 Euro Stundenlohn würden sich die Schüler wünschen, sie seien aber auch zu flexibleren Absprachen bereit, machen die beiden 18-Jährigen deutlich.

Nach der Stufenfahrt startet die Aktion

Konkret soll die Aktion so ablaufen: Am Montag, 17. September, soll „Rent an Abiturient“ anlaufen. Dann sind die Schüler von ihrer Stufenfahrt in die Toskana zurückgekehrt, kündigt Amelie Rotte an. Die beiden Organisatoren haben für die Aktion eine E-Mail-Adresse eingerichtet: abiturjcs@googlemail.com. An diese Adresse können Interessenten ihre Mietanfragen schicken. Alternativ gibt es zwei Handynummern, über die die Stufe Anfragen annimmt: (0170) 9 16 30 11 und (0157) 34 42 54 29.

Die Haupteinsatzzeiten werden an den Wochenenden sein, kündigen die Gesamtschüler an, sowie dienstagnachmittags ab 15 Uhr und freitagnachmittags ab 16.30 Uhr. Voraussichtlich bis Januar soll die Aktion laufen. Welche Summe am Ende zusammenkommen soll, stehe noch nicht genau fest. „Je mehr es wird, desto besser“, sagt Hendrik Skirde. Bei der Finanzierung sollen außerdem zwei Vofi-Feten helfen: am 28. September in der Nachtschicht in Werne und am 31. Oktober in der Halle Pape in Lüdinghausen.

Lesen Sie jetzt