Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Großer Sport auf der Westumgehung

NORDKIRCHEN Das Wetter machte den Organisatoren des "K2-Laufs" einen Strich durch die Rechnung, dennoch wurde großer Sport in zwei Disziplinen geboten. Die neue Umgehungsstraße bestand schon vor der offiziellen Einweihung ihre erste Bewährungsprobe mit Bravour.

von Von Tobias Heitkamp

, 26.08.2008
Großer Sport auf der Westumgehung

Friedhard Drebing und Christoph Schlütermann (r.) nach dem "K2 - Rennen".

Wegen der widrigen Wetterbedingungen waren nur vereinzelt Zuschauer zum Go-Kart-Rennen und zu den Läufen gekommen. Doch auch im Regen wurden spannende Rennen gefahren.Von der Mühle bis zur Verkehrsinsel

Am Ende der Abfahrt entschieden oft nur wenige Zehntelsekunden über Sieg und Niederlage. Start war an der "Mühle Rath". Von dort ging es runter bis zur ersten Verkehrsinsel. Unten wurde dann die Zeit genommen. Den Rücktransport der Go-Karts übernahm die Gemeinde. Mit einem Trecker samt Autoanhänger wurden die Gefährte inklusive Fahrer wieder zum Start gebracht.

Auch beim "Kettcar-Promi-Rennen" ging es um Zentimeter. Den ersten Platz sicherte sich hier Marco Rotert. Gefolgt von Wilhelm Wiedau vom FC Nordkirchen, der den zweiten Platz belegte. Der dritte Platz ging an VHS-Leiter Leo Geiser. Den undankbaren vierten Platz erreichte Jörg Droege vom FC Nordkirchen. Bürgermeisterkandidat Christoph Schlütermann belegte den achten Platz.Schneller Bürgermeisterkandidat

Im Zweikampf mit Bürgermeister Drebing behielt Schlütermann die Oberhand und erreichte das Ziel sieben Sekunden vor ihm. Friedhard Drebing selbst belegt den 12. und vorletzten Platz.

Im Anschluss an das Prominenten-Rennen folgte der 10-Kilometer-Lauf. Auch hier ging Christoph Schlütermann an den Start. Er erreichte den dritten Platz. Vor ihm waren lediglich der Nordkirchener Josef Hagemann (2. Platz) und der Werner Jürgen Teicher, der als Sieger ins Ziel kam.Ein Pils nach dem 10-Kilometer-Lauf

Seinen Wunsch nach dem Zieleinlauf gab Schlütermann zu Beginn der letzten Runde bekannt. Scherzeshalber rief er in Richtung Bierwagen: "Macht schon mal ein Pils fertig." Ein Pils, das ihm und den anderen Teilnehmern nach diesen Anstrengungen mit Sicherheit jeder gegönnt hat...

Lesen Sie jetzt