Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kunstrasen für die Kicker

SV Südkirchen

Für drei Wochen läuft jetzt die Fußball-Europameisterschaft. Dort haben die Spieler Naturrasen unter den Stollen. Auch der SV Südkirchen hat noch einen Naturrasenplatz. In Zukunft will er seine Spieler aber auch auf Kunstrasen kicken lassen.

SÜDKIRCHEN

von Von Malte Woesmann

, 08.06.2012
Kunstrasen für die Kicker

Anja Wesselmann und Holger Kohues vor der EM-Ecke im Raiffeisenmarkt. Ein Teil des Erlöses der Produkt geht direkt an den Förderverein.

Dazu hatte sich im Februar ein eigener Förderverein gegründet. „Wir kalkulieren mit Kosten von 400 bis 450000 Euro“, so der 1. Vorsitzende des Fördervereins, Holger Kohues. Viel Geld für einen kleinen Dorfverein wie dem SV Südkirchen. Nur aus Beiträgen der zurzeit 50 Mitglieder kann der Förderverein verständlicher Weise nicht die erforderliche Summe aufbringen. Daher hat der Förderverein schon vor einiger Zeit Aktionen mit ortsansässigen Firmen gestartet. So gibt es schon die SVS-Rasenkruste bei der Bäckerei Kallwey. Ein Teil des Verkaufspreises geht hier direkt an den Förderverein.

 Auch der Raiffeisenmarkt in Südkirchen beteiligt sich nun an den Aktionen. Pünktlich zum Start der Fußball-Europameisterschaft ist dort nun die EM-Ecke aufgebaut. Und wer dort eine Kiste Bier nebst einer Tüte Chips kauft, der bekommt einen Fanartikel der deutschen Elf gratis dazu.„Vom Gesamtverkaufspreis geht dann auch wieder ein Teil an den Förderverein“, sagt Marktleiterin Anja Wesselmann. Gut angenommen wurde das Angebot bis jetzt sagt sie. Bis zum Ende der Europameisterschaften läuft die Aktion auf jeden Fall noch weiter.

 „Wir sind natürlich noch mit weiteren Geschäften aus Südkirchen im Gespräch, um auch nach der Europameisterschaft mit unseren Aktionen weiterzumachen“, blickt Holger Kohues schon einmal voraus. Bisher sei man beim Förderverein auch schon mit dem Erreichten zufrieden. So gingen auch die Erlöse der Tombola bei der Dorfmeisterschaft am vergangenen Wochenende an den Förderverein. Ob der Verein jedoch, wie bei seiner Gründung angestrebt, schon im Jahr 2013 mit der Realisierung des Kunstraseprojektes anfangen kann, glaubt Holger Kohues noch nicht. „Ich denke, das wird später werden.“

Sollten Jogis Jungs jedoch ins Endspiel kommen und die Südkirchener dementsprechend Bierdurst haben, kommt der Kunstrasenplatz schnell näher. Für  das erste Spiel prognostizieren jedenfalls sowohl Anja Wesselmann als auch Holger Kohues einen Sieg der deutschen Elf. 

Lesen Sie jetzt