Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nordkirchener Konfirmanden sammeln für die Tafel

"Aktion 1 plus"

Unter Nordkirchens Konfirmanden ist sie fast schon eine Tradition: die "Aktion 1 plus". Dabei stellen sie sich mit Einkaufswagen vor die Supermärkte in Nordkirchen, Capelle und Südkirchen und hoffen auf Lebensmittelspenden der Einkaufenden. Auch dieses Jahr darf sich die Tafel in Lüdinghausen über viele Spenden freuen.

Nordkirchen

, 30.10.2016
Nordkirchener Konfirmanden sammeln für die Tafel

In Südkirchen kam die Aktion plus 1 besonders gut an.

Eins steht fest: Die „Aktion 1 plus“ kam bei den Jugendlichen gut an. Die Konfirmanden zeigten am Samstag viel Engagement vor den Einkaufsmärkten in Nordkirchen, Südkirchen und Capelle bei der Spendensammlung für die Lüdinghauser Tafel.

In diesem Jahr nehmen 60 Jugendliche an der Firmvorbereitung teil. Dazu gehört es unter anderem, Sozialprojekte zu unterstützen. Wie in den Vorjahren war auch dieses Jahr die „Aktion plus 1“ beliebt.

Lebensmittel mit längerer Haltbarkeit

Die Konfirmanden freuten sich bei der Aktion am Samstag über eine große Resonanz. Sie standen in Capelle vor dem Lebensmittelmarkt Jehle, in Südkirchen vor dem K-und-K-Markt und in Nordkirchen vor dem Edeka Markt. Das Spendensammeln klappte erstaunlich gut. Viele Leute betraten am Samstagvormittag die Märkte schon mit der Absicht, hinterher etwas zu spenden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Nordkirchener Konfirmanden sammeln Lebensmittel für die Tafel

Die Konfirmanden aus Nordkirchen zeigten am Samstag viel Engagement vor den Einkaufsmärkten in Nordkirchen, Südkirchen und Capelle bei der Spendensammlung für die Lüdinghauser Tafel.
30.10.2016
/
Die Einkaufswagen füllten sich schnell mit Spenden.© Foto: Beate Dorn
Christel Lobbe kaufte großzügig für die Aktion ein. „Das ist doch selbstverständlich“ sagte sie.© Foto: Beate Dorn
Die Firmanden sammelten haltbare Lebensmittel und Drogerieartikel.© Foto: Beate Dorn
In Südkirchen kam die Aktion plus 1 besonders gut an.© Foto: Beate Dorn
v. l. Luisa Hardenberg, Mia Quante, Sophia Schafmann und Elena Neuhaus sammelten in Capelle Spenden für die Lüdinghauser Tafel e. V..© Foto: Beate Dorn
Veronika Brinkert (vorne) organisierte die Aktion. Helena Bröer und Victoria Klopsch lösten die erste Gruppe in Capelle ab. Bis 12.30 Uhr sammelten sie Spenden vor dem Lebensmittelgeschäft Jehle.© Foto: Beate Dorn
v. l. Victoria Klopsch und Helena Bröer nahmen gerne an der Aktion 1 plus teil.© Foto: Beate Dorn
In Südkirchen wurden etliche Einkaufswagen gefüllt. Regelmäßig packten die Firmanden die Spenden in Kisten. Helfer der Lüdinghauser Tafel e. V. holten diese am Ende der Aktion ab.© Foto: Beate Dorn
Die Firmanden sammelten haltbare Lebensmittel und Drogerieartikel.© Foto: Beate Dorn
v. vorne Janick Schmaloer, Robin Dornhege und Timo Traeger sammelten vor dem K & K Markt in Südkirchen Spenden für die Lüdinghauser Tafel e. V.© Foto: Beate Dorn
Die Aktion fand in allen drei Ortsteilen statt.© Foto: Beate Dorn
In Südkirchen kam die Aktion plus 1 besonders gut an.© Foto: Beate Dorn
In Südkirchen kam die Aktion plus 1 besonders gut an.© Foto: Beate Dorn
In Südkirchen kam die Aktion plus 1 besonders gut an.© Foto: Beate Dorn
Gerda und Gerd Schmadtke spendeten gerne. „Da weiß man, dass es bei den richtigen Leuten ankommt“ sagen sie.© Foto: Beate Dorn
Manuela Gronau arbeitet im K & K Markt Südkirchen. Kunden fragten sie oft, was sie denn für die Lüdinghauser Tafel kaufen sollen.© Foto: Beate Dorn
In Südkirchen kam die Aktion plus 1 besonders gut an.© Foto: Beate Dorn
Die Einkaufswagen füllten sich schnell mit Spenden.© Foto: Beate Dorn
Helfer der Lüdinghauser Tafel e. V. holten die Spenden mit ihrem Fahrzeug ab.© Foto: Beate Dorn
Schlagworte Nordkirchen

Für Christel Lobbe aus Capelle war es selbstverständlich, etwas in den Einkaufswaren der Firmanden zu legen: „Uns geht es so gut. Da kann man ruhig etwas abgeben.“

Gesammelt wurden Lebensmittel mit einer längeren Haltbarkeit wie Nudeln, Mehl, Zucker und Kaffee und Drogerieartikel. Natürlich beantworteten die Jugendlichen auch Fragen.

Viele Nordkirchener kauften ein Teil zusätzlich und spendeten es. So füllten sich die Einkaufswagen schnell. Die Firmanden sortierten die Spenden und packten sie in Kisten. Helfer der Lüdinghauser Tafel holten diese anschließend mit ihrem Fahrzeug, dem Glücksbringer“ ab.

Tafeln sind immer auf der Suche nach Spendern

Um die Aktion vorzubereiten, informierten sich die Jugendlichen bei einem Besuch der Lüdinghauser Tafel: 'Was ist die Tafel?', 'Welche Aufgaben übernimmt sie?' und 'Wie funktioniert die Verteilung?' waren nur einige Fragen, um die es bei dem Termin ging.

Die Konfirmanden erfuhren, dass es auch in einem reichen Land wie Deutschland Menschen gibt, die sich nicht alles leisten können. Für diese Menschen sind die Tafeln immer auf der Suche nach Spendern. Laura Mastenbrock und Lisa Voss fassten den Sinn der Aktion für die Firmanden zusammen: „Es ist eine ganz neue Erfahrung, konkret anderen Leuten zu helfen. Das fühlt sich gut an.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt