Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das Nordkirchener Start-up Pickshare reist ins Silicon Valley. In der Hightech-Hauptstadt der Welt geht Gründer Björn Paulus auf Investorensuche. Die achten bei Start-ups vor allem auf eins.

Nordkirchen

, 07.09.2018

Seit Björn Paulus 2017 mit der Entwicklung für die Logistik-App Pickshare begonnen hat, geht es für ihn, seine Parcelbox GmbH und Pickshare im Sprinttempo voran. Dabei könnte sich die Gemeinde Nordkirchen zum Startblock für das Rennen ins Herz der weltweiten Tech- und Entwicklerszene entwickeln: das Silicon Valley. Ab dem 9. September nimmt Paulus mit Pickshare an einer insgesamt zehntägigen Reise mit elf weiteren deutschen Start-ups in das Gründermekka nahe San Francisco teil. Der 27-jährige Nordkirchener hat sein Ziel für diese Reise ganz klar definiert.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt