Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Peter Kremer neuer König in Südkirchen

SÜDKIRCHEN Groß war der Jubel, als Peter Kremer am Montag um 15.30 Uhr den Vogel mit dem 605. Schuss von der Stange holte und damit neuer König der Schützenbruderschaft St. Pankratius wurde. Zu seiner Königin erwählte er Sabine Groß. An ein so langes Vogelschießen kann sich in Südkirchen niemand erinnern. Erst gab es eine lange Schießpause.

von Von Matthias Münch

, 18.08.2008
Peter Kremer neuer König in Südkirchen

Der neue König Peter Kremer nach dem goldenen Schuss.

Die Anwärter bzw. ihre FrauenHatten plötzlich Bedenken.  

Als sich dann vier Bewerber ernsthaft um die Regentschaft bemühten, da erwies sich der Vogel zäher als erwartet. Maximal 400 bis 450 Schuss hatte Vogelbauer Reinhard Steinkuhl geschätzt. Es wurden dann doch etliche mehr. Dabei hatte alles sehr flott begonnen. Bereits mit dem 7. Schuss holte Friedhelm Quante den Apfel herunter. Er erbeutete auch den linken Flügel mit Schuss Nr. 78. Genau einen Schuss vorher traf Stephan Schlütermann das Zepter. Und als sein Bruder Christoph mit dem 128. Schuss den rechten Flügel zu Boden holte, da riefen die Schützen: „Unser Bürgermeister". Denn auch der frisch gekürte Bürgermeisterkandidat der CDU heißt Christoph Schlütermann. Er komm aus Seppenrade, ist mit seinem Namensvetter entfernt verwandt und war am Sonntag selbst zu Gast beim Schützenfest in Südkirchen. Schwanz und Krone fielen nach dem 159. und 160. Schuss und gingen an Michael Gramm bzw. Jürgen Zegula.

Da ahnte noch niemand, dass es danach noch weitere 445 Patronen und vier Stunden bis zum Königsschuss dauern würde.

Lesen Sie jetzt