Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sieben Frauen zeigen ihre Ideen

Ausstellung im Schloss

NORDKIRCHEN In der Ausstellung „Dozenten und Freunde“ im Schloss Nordkirchen zeigen sieben Frauen Arbeiten mit Perlen, Beton, Acryl, Ton und Blumen. Die Kreativität der Frauen geht in viele Richtungen.

von Von Naemi Goldapp

, 09.08.2010

Seit 15 Jahren gibt es die Ausstellung nun. Die VHS-Dozentinnen Hildegard Wiesner und Malene Timmermann haben sie mit ins Leben gerufen. „Wir Dozenten wollten am Anfang zeigen, was wir können“, sagt Hildegard Wiesner. In anderen Ausstellungen habe es immer nur sehr wenig Platz gegeben. Zudem könnten die Kursteilnehmer so sehen, was es für Techniken gibt und sich für das kommende Semester inspirieren lassen, sagt Malene Timmermann.

Die Künstlerin ist von der Herstellung von Marionetten irgendwann zum Beton gekommen. Reparaturmörtel ist die Grundlage. Doch ihre Figuren, unter anderem ein Mond und Vögel bestehen nicht nur aus Beton: Styropor bildet bei einigen die Grundlage oder auch Draht, gefüllt mit Zeitungspapier.   Inspirieren lässt sie sich vom Alltag: Ein Rabe auf Stelzen und ein verrückter Vogel sind das, was dabei herauskommt. „Die Vielfalt macht Spaß“, sagt Malene Timmermann. Direkt neben den Betonarbeiten präsentieren Hildegard Wiesner und Veronika Scholz Malereiarbeiten. Abstrakte Bilder in kräftigen Farbtönen, die Raum für eigene Interpretationen lassen. Beim Abstrakten „kann man sich mehr denken, man hat mehr davon“, sagt Hildegard Wiesner.  Die Künstlerin Julia Gieselmann hingegen mag es eher realistisch. Blumen und Natur sind häufig ihre Motive. Aber sie ist auch offen für anderes: Zwischen den Gemälden hängen Montagen aus alten Fotos aus Capelle. Neben den Malereien und Betonarbeiten, stellt Christel Klee klassische Tonarbeiten aus. „Ich mag das Erdige, Raue am Ton“, sagt sie.

Die Kunst von Marie-Louise Schmionek ist etwas vergänglicher, sie hält nur bis zu vier Jahren. Marie-Louise Schmionek bastelt Rosenkränze und -sträuße aus getrockneten Blumen. „Eine echte Fummelarbeit“, sagt sie.   Echte Fummelarbeit zeigt auch Birgit Zachwieja. Die Künstlerin bastelt aus Perlen Schmuck 

Lesen Sie jetzt