Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Südkirchener Kindergarten feiert Richtfest

Großes Bürger-Interesse

Der letzte Nagel sitzt: Nur drei Monate nach Baubeginn hat der Kindergarten Südkirchen Richtfest gefeiert. Er soll dem Ortsteil zu mehr Attraktivität verhelfen. Wenn es nach Plan läuft, soll der DRK-Kindergarten schon in wenigen Monaten in das Gebäude einziehen.

SÜDKIRCHEN

von Von Theo Wolters

, 27.06.2012
Südkirchener Kindergarten feiert Richtfest

Die Zimmerleute David Musolf und Werner Brebaum beim Richtfest für den Kindergarten in Südkirchen.

Bürgermeister Dietmar Bergmann hat schon öfter einen Hammer in der Hand gehabt. Denn wie ein Profi schlug er beim Richtfest für den neuen Kindergarten in Südkirchen den letzten Nagel ein. Nicht weniger schlecht machten dies Bauamtsleiter Josef Klaas und Stephanie Kißmann von der Jugendhilfe Werne. Unterstützt wurden sie beim letzten Nagel vom Zimmermann Werner Brebaum, der immer wieder einen Klaren ausschenkte.

 Viele Bürger aus Südkirchen verfolgten die Zeremonie auf dem Dach des neuen Gebäudes. „Dies ist ein wichtiger Schritt für Südkirchen“, so Dietmar Bergmann. Dieses Haus sei eine Attraktivitätssteigerung für Südkirchen. Der Bürgermeister beschrieb noch einmal den langen Weg bis zum Bau des Kindergartens.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Richtfest im Kindergarten Südkirchen

Der Kindergarten an der Cappenbergerstraße in Südkircher hat sein Richtfest gefeiert. Viele Bürger aus Südkirchen verfolgten die Zeremonie auf dem Dach des neuen Gebäudes.
27.06.2012
/
Der Eingangsbereich.
Das DRK verteilte eine leckere Suppe.
Blick vom Dach des neuen Kindergarten.
Hammerschläge von Josef Klaas.
Hammerschläge von Bürgermeister Dietmar Bergmann.
Hammerschläge von Stephanie Kißmann (Jugendhilfe Werne).
Viele Bürger kamen zum Richtfest.
Das Bauunternehmen Krüselmann hatte für die Kinder Warnwesten und Mützen mitgebracht.
Das Bauunternehmen Krüselmann hatte für die Kinder Warnwesten und Mützen mitgebracht.
Viele Bürger kamen zum Richtfest.
Zimmermann Werner Brebaum.
Josef Klaas musste einen Klaren trinken.
Einen Klaren auf den neuen Kindergarten von Dietmar Bergmann.
Werner Brebaum schenkte ein.
Werner Brebaum beim Richtspruch
Joseph Krüselmann, Dietmar Bergmann und Stephanie Kißmann.
Viele Bürger kamen zum Richtfest
Die Zimmerleute David Musolf und Werner Brebaum.
Bürgermeister Dietmar Bergmann.
Josef Klaas auf dem Weg zum Dach.
Schlagworte Nordkirchen

Im Jahre 2009 habe man bereits die Idee aufgegriffen, das Grundstück der alten Molkerei zu erwerben. Die Eigentumsverhältnisse seien aber nicht einfach gewesen. „Wir haben uns auch die Frage gestellt, wie wir mit dem Kindergartenbedarfsplan in Südkirchen umgehen.“

Als die Fachgremien den Standort für einen Kindergarten bejaht hatten, sei man intensiver in die Planung eingestiegen. „Wir mussten noch eine Nutzung für das Obergeschoss finden.“ Man habe Kontakt zur Jugendhilfe Werne aufgenommen. „Dort war man bereit, nicht nur die Trägerschaft über den Kindergarten zu übernehmen, sondern auch eine Wohngruppe im Obergeschoss zu führen.“ Wie Dietmar Bergmann erklärte, habe man dann noch einen Investor finden müssen, der bereit war, eine Million Euro zu investieren. Den hat man dann mit der Gesellschaft „Wohnen in Nordkirchen“ gefunden. Bergmann: „Im April konnte dann endlich mit der Maßnahme begonnen werden.“ Dann sei alles umso schneller gegangen. „Nach nur rund drei Monaten können wir jetzt schon Richtfest feiern.“

Schneller habe es kaum gehen können. Im September soll das Gebäude bezogen werden. Ins Erdgeschoss wird der jetzige DRK-Kindergarten einziehen. Dann aber unter der Trägerschaft der Jugendhilfe Werne. Im Obergeschoss wird es eine Wohngruppe für Kinder aus Problemfamilien geben. 

Lesen Sie jetzt