Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tierischer Weltmeister wohnt in Capelle

World Dog Show

In Capelle wohnt ein tierischer Weltmeister, Diamond-Batista vom Marbecker Grund sein stolzer Name. Bei der World Dog Show, der Weltmeisterschaft für Hunde, in Österreich ist er in seiner Klasse und Altersgruppe mit dem Prädikat "vorzüglich" ausgezeichnet worden und errang damit den dritten Platz.

CAPELLE

von Von Marie Rademacher

, 07.06.2012

 Auf dem Schrank im Wohnzimmer von Susanne Weyand und Daniel Gloge stehen dicht an dicht Pokale, an der Wand daneben hängt eine Siegerschleife, irgendwo darunter auf dem Boden schlummert ein weißer Schäferhund in seinem Körbchen. Der freundliche Hund ist sich wahrscheinlich gar nicht im Klaren darüber, dass er es war, der seinen Herrchen all diese Preise beschert hat. 

„Natürlich sind wir sehr stolz“, erzählt Susanne Weyand und schaut zu dem schlafenden Hund. Er stammt aus einer Zucht in Borken. „Uns war es natürlich wichtig, einen anständig gezüchteten und gesunden Hund zu bekommen“, erzählen die beiden Halter. Entsprechend froh waren beide, als Diamond-Batista vor zwölf Monaten geboren wurde und dann in sein zu Hause nach Capelle kam.Von Anfang an stand der Plan, mit dem seltenen weißen Schäferhund an Wettbewerben teilzunehmen. Obwohl – das geben die beiden auch zu – Wettbewerbe wie die Weltmeisterschaft in Salzburg, doch schon sehr stressig sowohl für Halter als auch für Hunde sind. Die Fahrt mit dem Auto, dann die Großveranstaltung, an der allein 116.000 Hunde teilnehmen - das ist anstrengend. Auch Jambo, der pechschwarze Riesenschnauzer von Susanne Weyand und Daniel Gloge war bei der Weltmeisterschaft immer dabei, der „Bodyguard“ von Diamond-Batista. „Jambo mag die weißen Schäferhunde sehr und flirtet immer mit ihnen, das ist sehr lustig“, erinnert sich Susanne Weyand.

Aber das Ergebnis hat sich bis jetzt immer gelohnt, Diamond-Batista wurde auf allen Wettbewerben, bei denen er mitgemacht hat, für Gesundheit, Aussehen und für sein Wesen ein „Vorzüglich“ verliehen. Zu den Pokalen auf dem Schrank werden sich also in der nächsten Zeit wohl noch ein paar dazu gesellen.

Lesen Sie jetzt