Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vogelschießen beginnt spannend

SÜDKIRCHEN Drei Böllerschüsse aus der Kanone haben die Schützen heute Morgen, 18. August, schon um 6 Uhr für das große Vogelschießen geweckt. Nach der Schützenmesse und dem Löhnungsapell war der Abmarsch zur Vogelstange um kurz nach 10 Uhr. Hier eröffnete Schützenkaiser Franz Närdemann als erster das Feuer auf den Holzadler. Dann ging alles ganz schnell:

von Von Stefanie Brüning

, 18.08.2008
Vogelschießen beginnt spannend

Schützen-Kaiser Franz Närdemann eröffnete mit dem ersten Schuss das Feuer auf den Holzadler.

Beim siebten Schuss fiel der Apfel durch die Hand von Friedhelm Quante. Das Zepter folgte nach dem 77. Schuss, den Stephan Schlütermann abgab.

Nur einen Schuss später fiel schon der linke Flügel, wiederum durch Friedhelm Quante. Einige Zeit später wagte sich dann Anja Wesselmann als erste Frau zur Vogelstange. Den rechten Flügel hielt jedoch erst nach dem 128. Schuss durch Christoph Schlütermann, Bruder des Zepter-Schützen, nichts mehr oben.

  31 Schüsse später fiel auch der Schwanz des Adlers durch Michael Gramm zu Boden. Sofort darauf holte Jürgen Zegula mit dem 160. Schuss die Krone vom Haupt des Adlers, worauf der rege Betrieb an der Vogelstange zunächst einmal deutlich nachließ.   Zurzeit  füllt sich der Platz  mit immer mehr Besuchern, die sich das Vogelschießen nicht entgehen lassen wollen.  

Lesen Sie jetzt