Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weyheweger weiter Tabellenführer

Kubb

Nur der Holzklotz mit der Krone, der König, stand noch in der Mitte des Spielfeldes. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Weyheweger noch einen Wurf, um den König zu stürzen, das Spiel gegen die Wilden Hummeln für sich zu entscheiden. Es ist ein spannendes Spiel aus Norwegen, dieses Kubb, das im Moment auch in deutschen Gärten immer beliebter wird.

Nordkirchen

von Von Marie Rademacher

, 17.06.2012
Weyheweger weiter Tabellenführer

Freude bei den Weyewegern: Am Samstag wurden sie Hebstmeister.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kubb-Meisterschaft

Die Weyeweger schnitten bei der Kubb-Meisterschaft auf dem Sportplatz des FC Nordkirchen hervorragend ab.
17.06.2012
/
16 Mannschaften maßen sich am Samstag in Nordkirchen.© Marie Rademacher
Kubb in Nordkirchen - am Samstag war Ligatag.© Marie Rademacher
Konzentration bei den Weyewegern.© Marie Rademacher
Die wilden Hummeln.© Marie Rademacher
Am Samstag war Kubb-Liga-Tag in Nordkirchen.© Marie Rademacher
Emotionen bei den Weyewegern.© Marie Rademacher
Freude bei den Weyewegern: Am Samstag wurden sie Hebstmeister.© Marie Rademacher
Freude bei den Weyewegern: Am Samstag wurden sie Hebstmeister.© Marie Rademacher
Martin Betker (r.) ist der Leiter der Ascheberger Liga.© Marie Rademacher
16 Mannschaften maßen sich am Samstag in Nordkirchen.© Marie Rademacher
Fällt der König? Am Samstag war Kubb-Ligatag in Nordkirchen.© Marie Rademacher
Fällt der König? Am Samstag war Kubb-Ligatag in Nordkirchen.© Marie Rademacher
16 Mannschaften maßen sich am Samstag in Nordkirchen.© Marie Rademacher
Schlagworte Nordkirchen

Die Nordkirchener Nachbarschaft vom Baugebiet Weyheweg war dabei sozusagen Vorreiter. Schon im letzten Jahr ist sie der Aschberger Kubb-Liga beigetreten, in der sich insgesamt 16 Teams nun schon in der zweiten Saison um den Gewinn eines Wanderpokals messen. Am Samstag war Nordkirchen Gastgeber eines Ligatages: Auf dem Sportplatz des FC Nordkirchen waren die Kubb-Spielfelder abgesteckt, bei zumeist trockenem Wetter traten die Kubb-Klubs aus Ascheberg, Seppenrade und Nordkirchen gegeneinander an.  

Auch einige interessierte Zuschauer kamen, beschauten sich das neuartige Spiel oder probierten auf dem für sie abgesteckten Probefeld auch mal selbst ihr Glück. Für Kubb-Begeisterte aus der Umgebung hatte Maritn Betker, der Leiter der Ascheberger Liga und Mitglied des Kolping Kubb Teams Ascheberg, noch eine interessante Ankündigung zu machen. Am 3. Oktober nämlich findet in Ascheberg ein großes Kubb-Turnier für 40 Senioren- und acht Juniorenteams statt. „Die Anmeldung erfolgt auf unserer Homepage“, so Betker, der alle einlud, mitzumachen. Auf der Internetseite gibt es auch noch mehr Informationen zum Kubb-Sport und zum Turnier. Der Jubel bei den Weyewegern war am Samstag dann groß: Der König fiel, die Nordkirchener gewannen die Runde. Damit verteidigten sie ihren Platz als Tabellenführer, sind nun mit insgesamt 80 Punkten sogar der Herbstmeister der Liga, also die beste Mannschaft der Hinrunde. „Es war wirklich super“, resümierte Petra Rengshausen von den Weyhewegern. In Nordkirchen wird also auch noch weiter Kubb gespielt.

Lesen Sie jetzt