Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Notebook mit Windows XP als Wecker nutzen

Meerbusch (dpa-infocom) Auf Reisen, aber den Wecker nicht eingepackt? Wer sein Notebook mit Windows-XP-Betriebssystem dabei hat, kann sich auch vom tragbaren Rechner wecken lassen - sogar mit seinen Lieblingstiteln aus dem Musik-Ordner.

Und so klappt es mit dem Weckdienst: Zuerst im Windows Media Player mit [Strg]+[N] eine neue Wiedergabeliste anlegen - «Wecker». Dort alle Musikstücke sammeln, die als Aufwachmelodien gewünscht werden. Will man nicht jedes Mal mit demselben Song geweckt werden, in der Steuerleiste am unteren Rand auf das linke Symbol «Zufällige Wiedergabe» klicken. Nun die Wiedergabeliste speichern und den Media Player wieder schließen.

Den Weckdienst übernimmt ein automatischer Task, der zum gewünschten Zeitpunkt gestartet wird. Dazu den Befehl «Start | Alle Programme | Zubehör | Systemprogramme | Geplante Tasks» aufrufen. Doppelt auf «Geplanten Task hinzufügen» klicken. Im Assistenten auf «Durchsuchen» klicken und die Wiedergabeliste «Wecker» auswählen; die Playlist befindet sich im Ordner «Eigene Musik\Eigene Wiedergabelisten». Danach im Assistenten die Weckzeit festlegen, etwa «Werktags» um «6:45 Uhr». Das Kontrollkästchen «Erweitere Eigenschaften» im nächsten Fenster ankreuzen, ebenfalls die Optionen «Nur ausführen wenn angemeldet». Jetzt auf «Einstellungen» klicken und das Kontrollkästchen «Computer zum Ausführen des Tasks reaktivieren» mit einem Häkchen versehen.

Wichtiger Hinweis: Damit das Wecken per Notebook funktioniert muss man vor dem Schlafengehen den Rechner ans Stromnetz anschließen, aber nicht herunterfahren, sondern in den Energiesparmodus bringen. Hierzu den Befehl «Start | Ausschalten» aufrufen und auf «Standby» klicken. Zur festgelegten Zeit erwacht der Rechner und weckt - mit der Lieblingsmusik.

Mehr Computer-Tipps: www.schieb.de

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Digitale Welt

Grüne Oasen am Rechner gestalten: Software für Hobbygärtner

Hamburg (dpa/tmn) Wie wird das eigene Grundstück so schön bunt wie das des Nachbarn im vergangenen Jahr? Manche Hobbygärtner haben das Glück, sich für eine Antwort auf eine Frage wie diese auf ihren grünen Daumen verlassen zu können.mehr...

Leben : Digitale Welt

Roboterkicker und Pflanzenretter: Gadgets auf der CES

Las Vegas (dpa/tmn) Pflanzenretter, Computer-Kicker und ein Walkman, der mitduschen kann: Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas gibt es neben technischen Spielereien auch eine Reihe nützlicher Neuheiten zu entdecken.mehr...

Leben : Digitale Welt

Große Töne und kurzer Rasen: Neue Technik-Produkte

Berlin (dpa/tmn) Ob Spiegelreflex mit hoher Auflösung, selbsttätiger Rasenmäher oder Ghettoblaster ohne Kabel - die neuen Angebote auf dem Techniksektor werden immer ausgefeilter.mehr...

Computerspiele im April

Sieben bunte Überraschungen

NRW Wer im April Action will, sollte eher an die frische Luft gehen. Der Monat gehört in Sachen Computerspielen den ruhigen und nachdenklichen Titeln. Aber schlechter sind die Spiele deswegen nicht. Einige werden gar seit Jahren herbeigesehnt.mehr...

Mobile Geräte

Diebstahlschutz für Handy, Laptop und Co.

BAD SACHSA/HANNOVER Smartphones, Tablets, Netbooks oder Notebooks sind klein, leicht - und schnell geklaut. Und Langfinger haben es nicht selten nur auf die Geräte abgesehen, auch wertvolle Daten geraten so in falsche Hände. Experten verraten, wie man mobile Geräte vor Diebstahl schützt.mehr...

Leben : Digitale Welt

Neuer Blick auf Flüchtlingslager im Internet

Genf (dpa) Einen neuen, bislang ungekannten Blick auf die Flüchtlingsnot eröffnet das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR zusammen mit dem Internetkonzern Google ab sofort im Internet.mehr...