Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Notizen vom 15. Bundesliga-Spieltag

Hamburg (dpa) Der Erfolg des finanzkräftigen Aufsteigers 1899 Hoffenheim bleibt in der Fußball-Bundesliga Thema. Die Deutsche Presse Agentur dpa hat Notizen zum 15. Spieltag zusammengestellt.

Notizen vom 15. Bundesliga-Spieltag

Hoffenheims Vedad Ibisevic schießt das 1:0 gegen Bielefeld. Die Partie endet deutlich mit 3:0.

SCHWEIGEN: 30 Jahre lang war Reiner Calmund Manager bei Bayer 04 Leverkusen, doch inzwischen ist er offenbar eine Persona non grata. Eine Woche nach seinem 60. Geburtstag wurde der zur Kultfigur gewordene Calmund mit keiner Zeile im «BayArena»-Magazin zum Spiel gegen Bayern München erwähnt. Nach der Trennung 2004 hatten Rechtsstreitigkeiten das Verhältnis zwischen dem Ex-Manager und seinem früheren Club getrübt.

NEIDGESELLSCHAFT: «Retortenkinder sterben früh» - mit diesem geschmacklosen Transparent machten die Bielefelder ihrem Unmut über den finanzstarken Aufsteiger 1899 Hoffenheim Luft. Ansonsten sind die Verbalattacken nach Angaben von Manager Jan Schindelmeiser deutlich zurückgegangen. «Die Reputation, die Wahrnehmung hat sich total gewandelt», sagte er. «Auch Leute, die vorher distanziert waren, zollen uns für unsere Arbeit mittlerweile Anerkennung.»

UMZUGSPLÄNE: Im 60 Millionen Euro teuren neuen Stadion in Sinsheim werden schon die Sitze montiert und die Rasenheizung installiert. Von der Rückrunde an tritt Spitzenreiter 1899 Hoffenheim in der von Mäzen und Milliardär Dietmar Hopp finanzierten Arena an. Nachdem der Aufsteiger im Mannheimer Carl-Benz-Stadion weiter ungeschlagen ist, scherzte Trainer Ralf Rangnick: «Wir sollten vielleicht nochmal darüber reden, ob wir in der Tat ab Januar im neuen Stadion spielen.» Kapitän Selim Teber kann's hingegen kaum erwarten: «Wir freuen uns riesig auf das Stadion. Ich fahre jeden Tag daran vorbei. Das ist 'ne richtig geile Hütte.»

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Versprechen für die Zukunft

Hype um 12-jähriges BVB-Talent Moukoko

Dortmund Er ist erst zwölf Jahre alt, aber schon die Attraktion der Dortmunder U17-Fußballer. Youssoufa Moukoko versetzt die Fachwelt mit seiner Treffsicherheit ins Staunen. Der Einsatz des Deutsch-Kameruners im Kreis deutlich älterer Mitspieler sorgt jedoch für Diskussionen.mehr...

1. Liga

DFL terminiert erste Bundesliga-Spieltage

Frankfurt/Main (dpa) Der Hamburger SV muss an den ersten vier Bundesliga-Spieltagen gleich dreimal am Freitagabend antreten. Das ergab die zeitgenaue Ansetzung der Spieltage eins bis sechs durch die Deutsche Fußball Liga (DFL).mehr...

1. Liga

SC-Coach Streich kritisiert Kommerzialisierung des Fußballs

Freiburg (dpa) - Bundesliga-Trainer Christian Streich vom SC Freiburg hat die zunehmende Kommerzialisierung des Profi-Fußballs kritisiert und vor dem Verlust von Fans gewarnt.mehr...

1. Liga

1. FC Köln denkt an Stadion-Neubau

Köln (dpa) Der 1. FC Köln will seine Zuschauereinnahmen verbessern und schließt einen Stadionneubau außerhalb der Stadt nicht aus. "Die Möglichkeiten, den Umsatz im Fußball zu steigern, sind ziemlich überschaubar", sagte FC-Präsident Werner Spinner im Interview des "Kölner Stadt-Anzeigers".mehr...

1. Liga

Bojan Krkic adelt die 05er: "Wer Fußball liebt, kennt Mainz"

Mainz (dpa) Spieler für viel Geld an prominente Clubs zu veräußern, ist Alltag bei Mainz 05. Einen gleich zweifachen Champions-League-Sieger wie Bojan Krkic zum FSV zu locken, ist dagegen einmalig in der Club-Historie.mehr...