Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Nur Schweinsteiger und Podolski 2004 schon dabei

Faro (dpa) Für Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski ist die Länderspielreise nach Faro eine Rückkehr zu ihren Anfängen in der Nationalmannschaft. Bei der EM 2004 gehörten die damaligen Teenager kurz nach ihrem Länderspiel-Debüt zum Aufgebot von Rudi Völler.

Nur Schweinsteiger und Podolski 2004 schon dabei

Lukas Podolski (l.) und Bastian waren schon 2004 mit dem DFB-Team an der Algarve. Foto: Matthias Schrader

Beim EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar sind beide die einzigen von damals verbliebenen Akteure im DFB-Tross. Auch 2004 hatte das Nationalteam an der Algarve Quartier bezogen. Am Nachmittag postete Schweinsteiger in Sozialen Netzwerken ein Foto am Meer mit dem Zusatz: «Nach 11 Jahren zurück am gleichen Strand!.»

Zu einem Länderspiel im Éstadio Algarve von Faro kam es damals nicht. Ohne Sieg verabschiedete sich der damalige Vize-Weltmeister nach der Vorrunde aus dem Turnier, Rudi Völler legte sein Amt als Teamchef nieder. Einem vielversprechenden 1:1 gegen die Niederlande waren ein 0:0 gegen Lettland jeweils in Porto und der Turnier-K.o. durch ein 1:2 gegen Tschechien gefolgt. Bei einem Sieg gegen Tschechien wäre es zu einem Viertelfinal-Duell mit Schweden in Faro gekommen.

Ein anderer Deutscher hat sehr gute Erinnerungen an Faro. Trotz eines 1:2 gegen Russland gelang Otto Rehhagel mit Griechenland dort der Einzug ins Viertelfinale aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber Spanien. Der Grundstein für den sensationellen EM-Triumph war gelegt.

DFB-Kader

Bilanz gegen Gibraltar

Kader Gibraltar

Stand EM-Qualifikation

Schweinsteiger-Tweet

Schweinsteiger bei Facebook

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nationalmannschaft

Eine Parade, ein Fehler: Löw befördert ter Stegen

Sotschi (dpa) Ein Jahr vor der WM in Russland wird die Hierarchie im deutschen Tor immer deutlicher. Manuel Neuer ist und bleibt die klare Nummer eins. Aber gleich dahinter kommt jetzt Marc-André ter Stegen. Der Bundestrainer beförderte ihn zur Dauerlösung beim Confed Cup.mehr...

Nationalmannschaft

Stolzer DFB-Debütant Wagner: 29 Jahre gewartet

Kopenhagen (dpa) So viele strahlende Gesichter gibt es selten nach einem 1:1. Ein Sextett debütiert gegen Dänemark. Der Bundestrainer lobt besonders das Startelf-Trio Stindl, Trapp und Wagner. Ein ruhmreicher Ex-Kapitän erinnert an seinen Einstand vor exakt 13 Jahren.mehr...

Nationalmannschaft

926. Länderspiel: Löw nähert sich dem 100. Sieg

Kopenhagen (dpa) Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am Dienstag (20.45 Uhr) in Kopenhagen gegen Dänemark ihr 926. Länderspiel. 539 Siege, 186 Unentschieden und 200 Niederlagen stehen bei einem Torverhältnis von 2076:1089 in der Bilanz.mehr...

Nationalmannschaft

Podolskis Treffer bei Abschied zum Tor des Monats gewählt

Berlin (dpa) Lukas Podolskis Siegtreffer in seinem Abschiedsspiel für die deutsche Nationalmannschaft ist mit großer Mehrheit zum Tor des Monats März gewählt worden.mehr...

Nationalmannschaft

Bierhoff warnt vor Fußball-Übersättigung

Baku (dpa) Oliver Bierhoff hat eindringlich vor einer Übersättigung im Fußballgeschäft gewarnt. Auch bei der Nationalmannschaft sieht der DFB-Teammanager schon entsprechende Anzeichen.mehr...