Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

VfL mit Bestbesetzung in Köln

"Nur die beste Qualität"

BOCHUM Der Sieg von Dynamo Dresden über die zahnlosen Löwen des TSV 1860 München am Montagabend passte Bochums Trainer Peter Neururer überhaupt nicht ins Konzept: "Wir müssen jetzt weitere Punkte sammeln, um unser Ziel zu erreichen."

"Nur die beste Qualität"

Piotr Cwielong (Mitte) ist einer von vier VfL-Akteuren, deren bei einer weiteren Gelben Karte eine Sperre droht

Deshalb will er mit seiner Mannschaft am Ostermontag keinesfalls nur als nette Staffage für eine mögliche Aufstiegsfeier des 1. FC Köln dienen. "Köln bereitet sich sicherlich schon auf eine Feier vor. Vielleicht nehmen sie uns auf dem Weg zum Aufstieg deshalb nicht mehr so ganz ernst", hofft Neururer auf Kölner Nachlässigkeit. Dann will er mit seiner Mannschaft bereit sein, um den Hinspielerfolg zu wiederholen. Am 14. Spieltag feierten die Bochumer einen der wenigen Heimsiege. Richard Sukuta-Pasu war der Torschütze des entscheidenden Treffers. Eben jener Sukuta-Pasu, der an den letzten drei Spieltagen richtig Gefallen am Toreschießen gefunden hat und mit seinen drei Treffern großen Anteil am Bochumer Aufschwung hat. Mit Piotr Cwielong, Patrick Fabian, Danny Latza und Richard Sukuta-Pasu haben gleich vier Akteure jeweils vier Gelbe Karten auf dem Konto. Mit einer weiteren gelben Karte in Köln wären diese Akteure ausgerechnet für das vielleicht entscheidende Abstiegsduell gegen Arminia Bielefeld am 25. April gesperrt.Keine Rücksicht "Darauf können wir aber überhaupt keine Rücksicht nehmen", so Neururer: "Wir werden in Köln mit der aktuell besten Mannschaft auflaufen und nicht wegen einer drohenden Sperre einen Qualitätsverlust in Kauf nehmen. Nur mit unserer besten Qualität können wir auch in Köln bestehen." Ein Hintertürchen hält sich Bochums Fußball-Lehrer aber in dieser Hinsicht noch offen: "Wenn Cottbus, Bielefeld, Dresden und der FSV Frankfurt allesamt verlieren würden, könnten wir immer noch reagieren." Mirkan Aydin macht nach seinem Muskelfaserriss gute Fortschritte. "Für einen Einsatz in Köln wird es aber voraussichtlich noch nicht reichen", so Neururer. Keinen neuen Stand gibt es dagegen bei Felix Bastians, der damit für einen Einsatz am Montag noch kein Thema ist.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Regiona,lliga West

SG09 fährt euphorisch zum Derby nach Essen

WATTENSCHEID Zur Knallerpartie des 13. Regionalliga-Spieltages kommt es am Sonntag (26.) an der Essener Hafenstraße. Gastgeber RWE erwartet die SG Wattenscheid 09 zum Derby zwischen zwei Traditionsvereinen. Angestoßen wird um 14 Uhr.mehr...

Regionalliga West

Pleitenserie muss gegen Gladbach enden

BOCHUM Die U 23 des VfL Bochum unternimmt am Samstag (25.) ab 14 Uhr in der Lohrheide den zehnten Anlauf, mal wieder eine Begegnung erfolgreich zu gestalten. Aber einfach wird dies gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach mit Sicherheit nicht.mehr...

VfL verliert in Leipzig 0:2

Bitterer Schluck aus der Dose

LEIPZIG Sein erstes Pflichtspiel gegen RB Leipzig verlor der VfL Bochum am Freitagabend mit 0:2 in der Red-Bull-Arena und damit auch erst einmal den Anschluss an die Spitzenplätze der Liga.mehr...

Regionalliga West

VfL II: Punktausbeute eines Absteigers

BOCHUM VfL-Trainer Thomas Reis versuchte erst gar nichts zu beschönigen: „Unsere Niederlage ist verdient. Gladbach war die stärkere Mannschaft. In der Schlussphase hat Torhüter Felix Dornebusch sogar noch eine deutlichere Niederlage verhindert.“mehr...