Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

OVG zieht Schlussstrich in Familienfehde bei Aldi-Nord

Schleswig.

Der Machtkampf um den Einfluss beim Discounter-Riesen Aldi Nord ist entschieden: Das schleswig-holsteinische Oberverwaltungsgericht hat das Urteil der Vorinstanz aufgehoben. Damit kann der Einfluss von Familienerben in dem Discounter beschränkt werden. Dagegen hatten die Frau und die fünf Kinder des 2012 verstorbenen Firmenerben Berthold Albrecht geklagt. Nach dem Urteil ist eine entsprechende Satzungsänderung bei einer Familienstiftung, die rund ein Fünftel der Anteile an dem Discounter hält, rechtens. Das Unternehmen begrüßte das Urteil.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Studie: Sand könnte regional knapp werden

Hannover. Drohende Lieferengpässe für Sand könnten nach einer Studie das Bauen in Deutschland verteuern. Deutschland sei reich an Sand, teilte die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe der Deutschen Presse-Agentur mit. Dennoch drohten auf dem heimischen Markt aktuell erhebliche Versorgungsengpässe. Die Studie nennt dafür mehrere Gründe, unter anderem lägen die meisten Sand-, Kies- und Natursteinvorkommen unter Schutzgebieten oder seien überbaut. Regional werde deshalb für 2018 mit Lieferengpässen gerechnet, etwa im Großraum Mannheim-Karlsruhe, Berlin und dem Ruhrgebiet.mehr...

Schlaglichter

Kurden demonstrieren spontan gegen Artilleriefeuer in Afrin

Bonn. In mehreren deutschen Städten sind in der Nacht Kurden zu spontanen Protesten gegen das türkische Artilleriefeuer auf die kurdische Stadt Afrin in Nordsyrien zusammengekommen. In Berlin, Bonn, Duisburg, Dortmund, Minden, Hannover, Hamburg und Frankfurt versammelten sich jeweils einige Dutzend Kurden, wie Polizeisprecher berichteten. „Überall ist Afrin. Überall ist Widerstand“, riefen die Demonstranten in Hannover, wie es hieß. Die Kurden versammelten sich meist einige Minuten nach Mitternacht auf Bahnhofsvorplätzen.mehr...

Schlaglichter

Demo gegen Billig-Alkohol auf St. Pauli

Hamburg. Hunderte Menschen wollen morgen im Hamburger Stadtteil St. Pauli ihren Protest gegen den zunehmenden Verkauf von Billig-Alkohol in ihrem Viertel zum Ausdruck bringen. Quartier-Managerin Julia Staron sagte, sie erwarte etwa 500 Teilnehmer. Unter dem Motto „Save St. Pauli“ soll es vom Hans-Albers-Platz bis zur Abschlusskundgebung auf dem Spielbudenplatz gehen. Clubbesitzer, Wirte und Anwohner sehen die kulturelle Vielfalt des Stadtteils wegen der zunehmenden Zahl von Kiosken, die Bier und hochprozentige Getränke günstig anbieten, gefährdet.mehr...

Schlaglichter

VW dürfte Dieselkrise mit guten Zahlen trotzen

Wolfsburg. Trotz aller Belastungen aus der Dieselkrise hat der Volkswagen-Konzern weiter einen Lauf im Tagesgeschäft. Bei Umsatz, operativem Ergebnis und Gewinn dürfte der Dax-Konzern im vergangenen Jahr nach Einschätzung von Analysten die Werte von 2014 übertroffen haben, als die Dieselaffäre um manipulierte Abgastests noch nicht aufgeflogen war. Heute gewährt Volkswagen einen ersten Einblick in seine Bilanz für 2017 - ein Jahr, in dem VW mehr Autos verkauft hat als je zuvor.mehr...

Schlaglichter

UN-Sicherheitsratssitzung zu Syrien endet ohne Ergebnis

New York. Eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats zum Syrien-Konflikt ist in New York ohne Einigung über eine Waffenruhe zu Ende gegangen. Schweden und Kuwait hatten im Vorfeld einen Resolutionsentwurf in Umlauf gebracht, der eine 30 Tage lange Feuerpause sowie Zugang für humanitäre Helfer vorsieht. Die USA hatten ihre Zustimmung signalisiert. Doch Russland machte während der Sitzung deutlich, es werde dem Entwurf in dieser Form nicht zustimmen. Stattdessen brachte es einige Änderungsvorschläge in Umlauf, deren Inhalt zunächst nicht im Detail bekannt war.mehr...

Schlaglichter

Ed Sheeran bei der Berlinale

Berlin. Bei der Berlinale wird heute der britische Popstar Ed Sheeran erwartet. Der 27-jährige Sänger will dabei sein, wenn im Berliner Friedrichstadt-Palast ein Filmporträt von ihm vorgestellt wird. Mit dem einfachen Titel „Songwriter“ erzählt sein Cousin Murray Cummings von der harten Arbeit hinter den Kulissen, er spricht mit Freunden und Familie, zeigt Fotos und Proben. Die Dokumentation gebe inblicke in das Wirken eines Musikers zwischen Anspruch und den Forderungen der Musikindustrie, versprechen die Festivalmacher.mehr...