Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Obduktion weist auf natürlichen Tod von Astori hin

Udine.

Der italienische Fußball-Profi Davide Astori ist vermutlich eines natürlichen Todes gestorben. Darauf weisen die ersten Ergebnisse der Obduktion hin. Demnach hat sich das Herz des 31-Jährigen verlangsamt und schließlich nicht mehr geschlagen. Die Staatsanwaltschaft hatte Ermittlungen gegen Unbekannt wegen des Verdachts des Totschlags eingeleitet. Ein abschließendes Obduktionsergebnis wird in 60 Tagen erwartet. Der Kapitän des AC Florenz war am Sonntag in seinem Hotelzimmer in Udine tot aufgefunden worden.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

DFB bestätigt: Voss-Tecklenburg wird Bundestrainerin

Frankfurt. Martina Voss-Tecklenburg wird neue Trainerin der Frauenfußball-Nationalmannschaft. Sie tritt das Amt nach dem Ende der WM-Qualifikation an und erhält einen Vertrag bis einschließlich zur EM 2021, teilte der Deutsche Fußball-Bund mit. Zuerst hatte der „Kicker“ über die Personalie berichtet.mehr...

Schlaglichter

„Kicker“: Voss-Tecklenburg neue Frauenfußball-Bundestrainerin

Frankfurt. Martina Voss-Tecklenburg wird nach Angaben des „Kicker“ im September neue Trainerin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft. Die 50-Jährige betreut derzeit die Schweizer Fußballerinnen und soll nach der WM-Qualifikation zum Deutschen Fußball-Bund wechseln, wie das Sportmagazin berichtete. Interims-Trainer Horst Hrubesch werde das Team noch etwas länger betreuen als zunächst geplant. Mit Hrubesch als Coach gewann das Team die Qualifikationsspiele gegen Tschechien und Slowenien.mehr...

Schlaglichter

FC Bayern nach 1:2 gegen Real vor Halbfinal-Aus

München. Dem FC Bayern droht im Halbfinale der Champions League das Ausscheiden. Der deutsche Fußball-Meister verlor in München das Hinspiel gegen Real Madrid 1:2. Dabei gingen die Münchner durch Joshua Kimmich zunächst in Führung. Marcelo glich kurz vor der Pause aus, Marco Asensio nutzte einen Fehlpass von Rafinha in der 57. Minute zum Siegtreffer für Real. Die Bayern verloren zudem früh Arjen Robben und Jérôme Boateng durch Verletzungen. Das Rückspiel in Madrid findet am kommenden Dienstag statt.mehr...

Schlaglichter

Krawalle vor Liverpool-Sieg

Liverpool. Die Fußballclubs FC Liverpool und AS Rom haben die Ausschreitung am Rande des Champions-League-Spiels zwischen den beiden Teams am Dienstag verurteilt. Liverpool erklärte, man sei „schockiert und bestürzt“ über den Vorfall. Die Roma kritisierte das „abscheuliche“ Verhalten einer Minderheit von Fans, die „Schande über den Club bringen“. Vor der Partie, die Liverpool mit 5:2 (2:0) gewann, hatte es gewalttätige Krawalle zwischen Fußball-Fans aus beiden Lagern gegeben. Ein 53-jähriger Mann aus Irland wurde dabei schwer am Kopf verletzt, sein Zustand ist kritisch.mehr...

Schlaglichter

Russland sieht sich bei WM vor Problemfans geschützt

Moskau. Russland sieht sich bei der Fußball-WM vor Problemfans aus Deutschland und anderen Ländern geschützt. „Ich hoffe, dass nur echte Fußballfans aus Deutschland kommen“, sagte der Generalsekretär des Organisationskomitees. Dafür arbeiteten russische Sicherheitsbehörden eng mit Kollegen anderer Länder zusammen. Ein internationales Lagezentrum der Polizei werde kurz vor Beginn der Weltmeisterschaft am 14. Juni in Betrieb gehen. Das Turnier dauert bis zum 15. Juli.mehr...

Schlaglichter

Medien: Bayer-Torwart Leno will Ausstiegsklausel anwenden

Leverkusen. Fußball-Nationaltorwart Bernd Leno steht nach Angaben der „Sport Bild“ offenbar vor einem Wechsel in das Ausland. Dem Bericht zufolge hätten der 26-Jährige und sein Berater Lenos aktuellem Arbeitgeber Bayer Leverkusen bereits angekündigt, dass der Keeper „in diesem Jahr wahrscheinlich von seiner Ausstiegsmöglichkeit Gebrauch machen werde“. Nach Angaben des Fachmagazins soll die für Leno festgeschriebene Ablösesumme rund 20 Millionen Euro betragen. Als neuer Verein des gebürtigen Schwaben ist vor allem Atlético Madrid im Gespräch.mehr...