Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ökologisch, ökonomisch, gut

BOCHUM Solarenergie? Wärmedämmung? Moderne Heizungstechnik? In Zeiten steigender Energiepreise ist die Nachfrage nach energiesparenden Maßnahmen in den eigenen vier Wänden groß.

von von Nina Vogt

, 05.08.2008
Ökologisch, ökonomisch, gut

Niels Funke (v.l.) vom Arbeitskreis ?Agenda 21-Branchenbuch?, Judith Spittler von der Verbraucherzentrale Bochum, Johannes Motz, Margrit Mizgalski und Johann Philipps blättern in dem Fairen Handwerksführer.

Doch welche Handwerksbetriebe kennen sich damit aus? Welche Betriebe arbeiten besonders umweltverträglich?

In Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft, der Verbraucherzentrale und dem Umweltamt der Stadt hat die Bochum-Agenda 21 nun einen Fairen Handwerksführer herausgegeben. 120 Bochumer Handwerksbetriebe aus dem Bereich Bau und Ausbau stellen sich darin anhand eines einheitlichen Fragebogens vor - vom Dachdecker über den Fensterbauer, Maurer, Tischler oder Metallbauer bis hin zum Heizungsbauer oder dem Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer.

Zweites Projekt

"Ich kenne in der Umgebung kein ähnliches Produkt", sagte Johannes Motz, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bochum. Der Handwerksführer soll an den Erfolg des 2006 erschienen Fairen Einkaufsführers anknüpfen. "Wichtig war uns, dass in dem Branchenführer die drei Themen der Agenda berücksichtigt werden", so Margrit Mizgalski vom Arbeitskreis Faires Branchenbuch. "Ökologie, Ökonomie und Sozialverträglichkeit."

Daher beinhaltet das große Adressverzeichnis des Branchenführers neben Angaben zu den angebotenen Dienstleistungen auch Auflistungen von Zusatzqualifikationen der Handwerker, innerbetrieblichen Maßnahmen mit ökologischem und ökonomischen Hintergrund und zu den verwendeten umweltfreundlichen Produkten.

Kreishandwerksmeister Johann Philipps ist begeistert von dem fairen Branchenbuch: "Bau und Ausbau sind akute Themen, gerade jetzt wo die Bürger von Land und Bund Fördermittel beantragen können", sagte er. "Es ist wichtig, dass Betroffene richtig beraten werden, die Planungen ganzheitlich angegangen werden. Neuste Technik ist nur sinnvoll, wenn ihr Nutzen auch beim Hauseigentümer ankommt."

Ökosiegel

Und damit der nicht ganz unwissend auf Handwerkersuche geht, gibt es in dem Handwerksführer auch eine Auflistung mit allen aktuellen Ökosiegeln sowie die wichtigsten Stichworte zum Thema Energiesparen.