Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Ölpreise legen deutlich zu

Frankfurt/Singapur. Die Ölpreise haben deutlich zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete am Montagmorgen 75,65 US-Dollar.

Ölpreise legen deutlich zu

Seit Beginn des Jahres hat sich Rohöl deutlich verteuert. Foto: Larry W. Smith/EPA

Das sind 78 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juni legte um 66 Cent auf 70,38 Dollar zu.

Die Sorge vor einem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran und damit einhergehenden neuen Sanktionen gegen das wichtige Förderland treibt die Ölpreise weiter in die Höhe. Am Wochenende hatte der iranische Präsident Hassan Ruhani die USA vor einem Ausstieg aus dem Atomabkommen gewarnt. Dies wäre ein historischer Fehler, den Washington bereuen würde, erklärte Ruhani am Sonntag.

Bereits in der vergangenen Woche hatten sich die Ölpreise auf einem vergleichsweise hohen Niveau gehalten. Seit Beginn des Jahres hat sich Rohöl deutlich verteuert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung

Wien. Die Opec hat ihr selbst auferlegtes Förderlimit zuletzt nicht voll ausgeschöpft. Das soll sich im kommenden Halbjahr ändern, einige Länder dürfen nun wieder mehr produzieren. Sinkt der Ölpreis?mehr...

Wirtschaft

IfW-Forscher erwarten nur kurzen Dämpfer für die Konjunktur

Kiel. Nur eine Delle oder erste Anzeichen für einen Abschwung? Ökonomen sind sich nicht einig, wie sie die jüngst schwächeren Wirtschaftsdaten angesichts von Handelskonflikten deuten sollen. Aus dem Norden kommt nun eine Entwarnung.mehr...

Wirtschaft

BIZ warnt vor komplettem Wertverlust bei Kryptowährungen

Basel. Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat sich erneut kritisch zu Kryptowährungen geäußert. Ein kompletter Wertverlust sei möglich, warnt die BIZ in ihrem aktuellen Jahresbericht.mehr...

Wirtschaft

Lufthansa wirft ein Auge auf den Billigflieger Norwegian

München/Frankfurt. Im europäischen Luftverkehr steht die nächste große Airline zur Übernahme bereit. Lufthansa will das Feld nicht kampflos der Konkurrenz überlassen und zeigt Interesse an der Norwegian.mehr...

Wirtschaft

Französische Bauern protestieren weiter gegen Agrarimporte

Paris. Französische Bauern protestieren weiter gegen Agrarimporte. Wie der Bauerndachverband FNSEA mitteilte, waren am Dienstag 17 Ölraffinerien und Treibstofflager im ganzen Land von Blockaden betroffen.mehr...