Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Autobahn zeitweise gesperrt

Offenbar Schüsse auf Flugbahnkugel über A1

DORTMUND/KAMEN Weil Westnetz eine Flugbahnkugel über der A1 reparieren musste, sperrte die Polizei die Bahn in Fahrtrichtung Bremen zwischen Kreuz Dortmund/Unna und Kamen für 15 Minuten am Donnerstagnachmittag. Offenbar war auf die Kugel geschossen worden.

/
Um die Kugel zu reparieren, musste der Helikopter möglichst nah an die Leitung heranfliegen.

Während der Reparatur musste die A1 in Fahrtrichtung Bremen gesperrt werden.

Der Verkehr staute sich in Fahrtrichtung Bremen in der Zeit der Sperrung.

Den Schaden bemerkte Westnetz, ein Tochterunternehmen der RWE, bei einer routinemäßigen Inspektion der Stromleitung. Mit einem Helikopter fliegen die Prüfer dabei die Strecken ab. "Dabei wurde festgestellt, dass die Flugbahnkugel beschädigt ist", erklärte Westnetz-Pressesprecherin Katrin Frenro. Ein großes Loch befand sich in der Kugel. Diese rot-weißen Kugeln hängen an die Stromleitungen, um diese für Flugzeuge und Hubschrauber sichtbarer zu machen.

Um sich über den Schaden ein genaueres Bild zu machen, musste der Helikopter möglichst nah an die Leitung fliegen. Dann wurde eine Kamera zur Untersuchung eingesetzt. Da sich die Kugel genau über der Fahrbahn befand, wollte Westnetz kein Risiko eingehen. Daher sperrte die Polizei die A1 in Richtung Bremen ab 15 Uhr für eine Viertelstunde.

Häufiger mal Einschusslöcher

Offenbar war auf diese geschossen worden. "Das passiert schon mal", so Frenro. Vor allem, wenn sich Vögel in der Nähe der Leitung befänden, sagte die Pressesprecherin. Dann könnten Jäger schon mal statt des Tieres die Kugel treffen. 

/
Um die Kugel zu reparieren, musste der Helikopter möglichst nah an die Leitung heranfliegen.

Während der Reparatur musste die A1 in Fahrtrichtung Bremen gesperrt werden.

Der Verkehr staute sich in Fahrtrichtung Bremen in der Zeit der Sperrung.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Tatverdächtiger fesgenommen

Zwei Tote nach Schüssen in Kneipe in Oberbayern

Traunreut In einem Pub im oberbayerischen Traunreut hat es eine Schießerei mit zwei Toten und zwei Schwerverletzten gegeben. Ein Mann hatte am Samstagabend gegen 22.30 Uhr mit einem Gewehr die Kneipe betreten.mehr...

Vermischtes

Familiendrama mit drei Toten - Verdächtiger weiter flüchtig

Villingendorf (dpa) Drei Menschen wurden in Villingendorf erschossen - darunter ein Sechsjähriger, der erst Stunden zuvor eingeschult wurde. Sein Vater soll der Täter sein. Zwar fanden die Ermittler seinen Wagen. Doch wo verbirgt sich der mutmaßliche Täter?mehr...

Vermischtes

16-Jähriger läuft über Autobahn und wird tödlich verletzt

Melle (dpa) Ein Jugendlicher wählt auf dem Heimweg von der Kirmes eine gefährliche Abkürzung: Er geht nachts zu Fuß über die A30 - und wird von einem Auto getroffen.mehr...

Shuttle umgekippt

Ein Tote bei schwerem Busunfall im Münsterland

Tecklenburg Bei einem Busunfall im münsterländischen Tecklenburg ist am Sonntag eine Frau (61) aus Osnabrück ums Leben gekommen. Der voll besetzte Shuttle-Bus war aus noch ungeklärter Ursache auf einer Landstraße von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt. Es gibt viele Verletzte.mehr...