Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Offizielle Eröffnung Walk of Fame

Mit vielen Ehrengästen wurde der BVB-Walk-of-Fame an der Dreifaltigkeitskirche vollendet und eröffnet.
31.08.2010
/
Die Dreifaltigkeitskirche war der passende Ort zur Eröffnung des Walk of Fame und Vorstellung des Routenführers.© Foto: Menne
Die Dreifaltigkeitskirche in der Nordstadt ist Startpunkt für den Walk of Fame.© Foto: Menne
Unterstützung bekamen die Ehrengäste bei der Vorstellung des letzten Sterns.
RN-Verleger Lambert Lensing-Wolff und BVB-Präsident Reinhard Rauball plauderten angeregt über ihre BVB-Erinnerungen.
Pastor Ansbert Junk segnete den Stein mit der Nummer 1.
Aufmerksame Zuhörer beim Gottesdienst (v.r.): Lambert Lensing-Wolff und seine Frau Johanna, BVB-Präsident Reinhard Rauball und BVB-Schatzmeister Reinhold Lunow.
Fast vollbesetzt war die Dreifaltigkeitskirche beim Gottesdienst zur Eröffnung des Walk of Fame.
Die Alt-Borussen Hoppy Kurrat, Aki Schmidt und Theo Redder haben auch ihren eigenen Stern.
Für Gänsehaut-Momente sorgte Adrian Kroneberger, der "You'll never walk alone" auf deutsch sang.
Fast vollbesetzt war die Dreifaltigkeitskirche beim Gottesdienst zur Eröffnung des Walk of Fame.
Messdiener der Gemeinde trugen den letzten Walk of Fame-Stein zu seinem Bestimmungsort.
Messdiener der Gemeinde trugen den Walk of Fame-Stein zu seinem Bestimmungsort.
Gemeindereferent Karsten Haug, Pastor Ansbert Junk und RN-Verleger Lambert Lensing-Wolff (vorne v.l.) auf dem Weg zur letzten Steinverlegung.
OB Ullrich Sierau, BVB-Präsident Reinhard Rauball und BVB-Schatzmeister Reinhold Lunow (vorn v.l.) auf dem Weg zur letzten Steinverlegung.
Messdiener der Gemeinde trugen den letzten Stein an seinen Bestimmungsort.
Messdiener der Gemeinde trugen den letzten Stein an seinen Bestimmungsort.
Der letzte Stein ist versenkt.
Stein Nr. 1, der als letzter verlegt wurde, erinnert an die Dreifaltigkeitskirche als Keimzelle des Vereins.
Der Walk of Fame ist komplett.
Im Gespräch (v.l.): BVB-Präsident Reinhard Rauball, Alt-Borusse Wolfgang Paul, Johanna und Lambert Lensing-Wolff.
RN-Chefredakteur Hermann Beckfeld interviewte die Ehrengäste - hier Oberbürgermeister Ullrich Sierau.
Auch das Festzelt vor der Kirche ist vollbesetzt.
Die Gäste erlebten einen unterhaltsamen Abend.
Die Gäste erlebten einen unterhaltsamen Abend.
Interviewpartner Reinhard Rauball.
BVB-Präsident Reinhard Rauball im Gespräch mit RN-Chefredakteur Hermann Beckfeld.
BVB-Präsident Reinhard Rauball, RN-Chefredakteur Hermann Beckfeld, RN-Verleger Lambert Lensing-Wolff und OB Ullrich Sierau gemeinsam auf der Bühne.
Ein Rauball-Foto aus der "Schatzkiste" hatte RN-Verleger Lambert Lensing-Wolff mitgebracht.
RN-Verleger Lambert Lensing-Wolff stellte den Routenführer zum Walk of Fame vor.
Fußball-Fan Aki Schmidt
Die Gäste, unter ihnen viele Alt-Borussen, erlebten einen unterhaltsamen Abend.
Bruno Günna Knust unterhielt die Gäste mit Dönekes aus der BVB-Geschichte.
Bruno "Günna" Knust unterhielt die Gäste prächtig.
Stimmungsvolle Atmosphäre vor der Dreifaltigkeitskirche.
RN-Hostessen verteilten die aktuelle RN-Ausgabe und den Walk of Fame-Routenführer.
RN-Hostessen verteilte die aktuelle RN-Ausgabe und den Walk of Fame-Routenführer.
Die Gäste erlebten einen unterhaltsamen Abend.