Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Olfen: Fahrzeuge für behinderte Menschen (Test)

/
Mit einem solchen Lift können Elektromobile oder auch Rollstühle in ein Auto gehoben werden.
Mit einem solchen Lift können Elektromobile oder auch Rollstühle in ein Auto gehoben werden.

Foto: privat

Eine kleine segensreiche Erfindung, die Britta Graczyk hier demonstriert. Der Handgriff wird in die Schlossfalle der Autotür eingehängt. Ältere Menschen können sich bei Aussteigen gut daran abstützen.
Eine kleine segensreiche Erfindung, die Britta Graczyk hier demonstriert. Der Handgriff wird in die Schlossfalle der Autotür eingehängt. Ältere Menschen können sich bei Aussteigen gut daran abstützen.

Foto: Matthias Münch

Elektromobile gibt es in verschiedenen Ausführungen. Auf Wunsch baut Martin Zeine sie auch um, zum Beispiel mit einer kleinen Ladefläche hinter dem Sitz.
Elektromobile gibt es in verschiedenen Ausführungen. Auf Wunsch baut Martin Zeine sie auch um, zum Beispiel mit einer kleinen Ladefläche hinter dem Sitz.

Foto: Münch

Martin Zeine und Britta Graczyk in ihrer Werkstatt in der Hilfsmittel wie dieser Lift in Fahrzeuge eingebaut werden können.
Martin Zeine und Britta Graczyk in ihrer Werkstatt in der Hilfsmittel wie dieser Lift in Fahrzeuge eingebaut werden können.

Foto: Münch

Britta Graczyk und Martin Zeine demonstrieren hier ein Hubsystem. Der Rollstuhlfahrer kann dabei im Rollstuhl sitzen bleiben.
Britta Graczyk und Martin Zeine demonstrieren hier ein Hubsystem. Der Rollstuhlfahrer kann dabei im Rollstuhl sitzen bleiben.

Foto: Matthias Münch

Martin Zeine zeigt ein Beispiel für den Umbau eines Fahrzeugs: Der Rollstuhl wird über die Rampe hinein geschoben und im Innern sicher verankert.
Martin Zeine zeigt ein Beispiel für den Umbau eines Fahrzeugs: Der Rollstuhl wird über die Rampe hinein geschoben und im Innern sicher verankert.

Foto: Matthias Münch

Über diese Rampe lässt sich ein Rollstuhl relativ leicht in den Wagen schieben, zumal das Heck des Autos dafür sogar noch abgesenkt werden kann.
Über diese Rampe lässt sich ein Rollstuhl relativ leicht in den Wagen schieben, zumal das Heck des Autos dafür sogar noch abgesenkt werden kann.

Foto: Münch

Rampen für Rollstühle gibt es auch zum aufrollen. Sie können ins Auto eingehängt und auch wieder abgehängt werden.
Rampen für Rollstühle gibt es auch zum aufrollen. Sie können ins Auto eingehängt und auch wieder abgehängt werden.

Foto: Münch

Mit einem solchen Lift können Elektromobile oder auch Rollstühle in ein Auto gehoben werden.
Eine kleine segensreiche Erfindung, die Britta Graczyk hier demonstriert. Der Handgriff wird in die Schlossfalle der Autotür eingehängt. Ältere Menschen können sich bei Aussteigen gut daran abstützen.
Elektromobile gibt es in verschiedenen Ausführungen. Auf Wunsch baut Martin Zeine sie auch um, zum Beispiel mit einer kleinen Ladefläche hinter dem Sitz.
Martin Zeine und Britta Graczyk in ihrer Werkstatt in der Hilfsmittel wie dieser Lift in Fahrzeuge eingebaut werden können.
Britta Graczyk und Martin Zeine demonstrieren hier ein Hubsystem. Der Rollstuhlfahrer kann dabei im Rollstuhl sitzen bleiben.
Martin Zeine zeigt ein Beispiel für den Umbau eines Fahrzeugs: Der Rollstuhl wird über die Rampe hinein geschoben und im Innern sicher verankert.
Über diese Rampe lässt sich ein Rollstuhl relativ leicht in den Wagen schieben, zumal das Heck des Autos dafür sogar noch abgesenkt werden kann.
Rampen für Rollstühle gibt es auch zum aufrollen. Sie können ins Auto eingehängt und auch wieder abgehängt werden.