Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Architekten aus Bochum sind Sieger des Wettbewerbs

"Unser Leohaus"

Der Sieger des Architektenwettbewerbs "Unser Leohaus" steht fest. Die Wettbewerbsjury hat einstimmig entschieden, den ersten Preis an das Büro "dreibund architekten" aus Bochum zu vergeben.

OLFEN

von Von Theo Wolters

, 22.06.2012
Architekten aus Bochum sind Sieger des Wettbewerbs

Offen und einladend präsentiert sich das neue Leohaus nach dem Siegerentwurf des Büros "dreibund architekten".

Fast acht Stunden tagte die Jury unter Vorsitz von Prof. Bernd Borghoff aus Aachen, der sowohl Mitglieder der Olfener Ratsparteien als auch Bürgermeister Josef Himmelmann und Hermann Pieper als Vorsitzender der Bürgerstiftung angehörten.

 „Wir haben sehr viel Wert auf eine breite Beteiligung der Bevölkerung gelegt. Die Workshops und das Zwischenkolloquium haben zu einem hervorragenden Ergebnis geführt“, freute sich Hermann Pieper. Dem schloss sich Bürgermeister Josef Himmelmann an: „Das einstimmige Votum spricht für die Qualität des Entwurfs. Das ist ein guter Ausgangspunkt für die weitere Beteiligung der Öffentlichkeit und des Rates.“ Auch Uta Schneider, Geschäftsführerin der Regionale 2016 Agentur, war voll des Lobes über das hohe Niveau und die Vielfalt der Entwürfe: „Ich freue mich, dass der erste Wettbewerb im Rahmen der Regionale 2016 einen qualitativ so hochwertigen Entwurf hervorgebracht hat, der ganz unterschiedlichen Anforderungen gerecht wird“.Nach einer Zwischenpräsentation der Architekten Anfang Mai, bei der sich zahlreiche Olfener über die Entwürfe informiert und ihre Anregungen eingebracht hatten, stellten die fünf teilnehmenden Architekturbüros am Donnerstag der Jury ihre überarbeiteten Entwürfe vor. Zentrales Ziel des Wettbewerbs: Neben der besonderen inhaltlichen Qualität des von der Olfener Bürgerschaft getragenen Projektes für die Regionale 2016 sollen auch der Umbau und die Erweiterung des neuen Leohauses baulich und funktional überzeugen.

Nach Ansicht der Wettbewerbsjury löst der Entwurf des Büros dreibund architekten diese Anforderung sehr gut ein: Er betont die Verzahnung von Leohaus, Stadtpark und öffentlichem Raum. Das Bindeglied dazwischen bilden ein kleiner Vorplatz, der „Bürgerplatz“, und eine Caféterrasse direkt neben dem neu gestalteten Eingangsbereich. Das Leohaus selbst bleibt dabei weitgehend erhalten und wird nur mit kleinen Eingriffen an die neuen Anforderungen angepasst. Leicht versetzt zum Bestand entsteht im hinteren Bereich ein neuer Saal, der im Sockelgeschoss Platz für den Jugendbereich und den Spielmannszug bietet. Der zweite Preis ging an das Büros Schmersahl, Biermann, Prüßner aus Bad Salzuflen, den dritten Preis vergab die Jury an das Büro Schuster Architekten aus Düsseldorf.

Entscheidung im Rat

Der Siegerentwurf und die anderen prämierten Arbeiten werden am Donnerstag, 28. Juni, ab 17.30 Uhr im Leohaus der Öffentlichkeit präsentiert. Anschließend wird der Rat in nichtöffentlicher Sitzung entscheiden, welches Architekturbüro den Auftrag zum Umbau des Leohauses erhalten soll. Zuvor befasst sich am Montagabend auch noch der Vorstand der Bürgerstiftung „Unser Leohaus“ mit den prämierten Arbeiten.
 

Lesen Sie jetzt