Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Besonders gut in Mathematik

OLFEN Die Wolfhelmschule misst sich mit den 24 leistungsstärksten Gesamtschulen in Nordrhein-Westfalen. Im Vergleich zu diesen besten elf Prozent trug Bernd Herrmann, didaktischer Leiter der Schule, im Olfener Schulausschuss die Ergebnisse der aktuellen Lernstandserhebung vor.

von Von Matthias Münch

, 14.12.2007
Besonders gut in Mathematik

Die Leiterin Gesamtschule Anne Jung.

Diese Erhebung wurde erstmals im achten Jahrgang (früher im neunten) in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch durchgeführt. Zum ersten Mal können die Resultate in die Benotung eingehen – aber nur dann, wenn ein Schüler zwischen zwei Zensuren steht.

Leseverständnis: unter den 24 Besten

In den Fächern Englisch und Deutsch ging es um das Leseverstehen. Hier bewegen sich die Olfener Schüler auf dem gleichen Niveau wie der Durchschnitt der Jugendlichen an den 24 stärksten NRW-Gesamtschulen. Gegenüber den anderen Gesamtschulen schnitt die Wolfhelmschule klar besser ab.

In Mathematik landeten die Olfener sogar noch über dem Durchschnitt der besten elf Prozent. Nach dem Vortrag des didaktischen Leiters berichtete Schulleiterin Anne Jung über das „Gütesiegel Individuelle Förderung“, das sie im Oktober aus den Händen von NRW-Schulministerin Barbara Sommer für ihre Schule entgegen nehmen durfte (wir berichteten).

Politiker zufrieden

Die Berichte zur Lernstandserhebung wie die Verleihung des Gütesiegels nahmen Ratsherr Paul Ostrop und einige seiner Kollegen zum Anlass für ein wenig Lob, das sich zum Teil auch an die eigene Adresse richtete: „Da haben wir ja damals mit der Einrichtung unserer Gesamtschule in Olfen einiges richtig gemacht.“

Lesen Sie jetzt