Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bürgersolar-Projekt ist ein Selbstläufer

OLFEN Das Bürgersolar-Projekt in Olfen ist ein Selbstläufer. Schon bei einer Infoveranstaltung haben die Bürger erheblich größeres Interesse gezeigt, als sich mit der geplanten Anlage auf dem Dach der Sporthalle umsetzen lässt. Nun soll nach Willen der CDU das Projekt ausgeweitet werden.

22.08.2008
Bürgersolar-Projekt ist ein Selbstläufer

Die Sonne schickt genug Strahlen auf die Dächer der Wolfhelm-Gesamtschule, um dort eine Bürgersolar-Anlage aufzubauen.

Mit der geplanten 30 kwp-Anlage auf dem Dach der Sporthalle lasse sich das Projekt nicht umsetzen. Denn: Für insgesamt 53 kwp wollen Olfener Anteile kaufen. Deshalb möchte die CDU-Fraktion, die das Vorhaben in der Steverstadt angestoßen hat, das Projekt jetzt nicht nur einen Schritt weiter bringen, sondern sogar noch ausweiten. Vorschlag: weitere Anlage auf dem Dach der Gesamtschule "Wir brauchen ein zweites Dach", sagt Ratsherr Reinhard Ahmann. Eine gut geeignete Fläche wäre auf der Gesamtschule vorhanden. Dort betreibt die Schule bereits eine eigene Photovoltaik-Anlage.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden