Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bundesverdienstkreuz für Albert Kortenbusch

OLFEN Albert Kortenbusch erhielt am Mittwoch das Bundesverdienstkreuz am Bande. Mit dieser Auszeichnung wurde der ehrenamtliche Einsatz des 77-Jährigen über viele Jahrzehnte gewürdigt. Im Auftrag des Bundespräsidenten überreichte Landrat Konrad Püningdie Auszeichnung im Bürgerhaus.

von Von Theo Wolters

, 20.08.2008
Bundesverdienstkreuz für Albert Kortenbusch

Konrad Püning und Albert Kortenbusch.

"Als Kommunalpoltiker muss man seine Arbeit und seine Pflicht tun, der Bürger und der Sache wegen, ohne dass man unbedingt Dank und Anerkennung erwarten kann", so der Landrat. Manchmal tue es aber gut, wenn ein Kommunalpolitiker wie Albert Kortenbusch Anerkennung für seine Arbeit erfahre. "Sie erfahren so heute die verdiente Würdigung ihrer Arbeit."Seit 48 Jahren Mitglied der CDU

Albert Kortenbusch ist seit 48 Jahren Mitglied der CDU. Von 1964 bis 1960 gehörte er dem Rat der Gemeinde Olfen-Kirchspiel, anschließend bis zur kommunalen Neuordnung dem Rat des Amts Olfen an. In dieser Zeit war er CDU-Fraktionsvorsitzender. Von 1975 bis 1987 gehörte er dem Rat der Stadt Olfen an, führte in dieser Zeit die CDU-Fraktion. Gründungsmitglied des Heimatvereins Albert Kortenbusch gehörte 1987 zu den Gründungsmitgliedern des Heimatvereins. Seit 1997 ist er Vorsitzender. 30 Jahre war Albert Kortenbusch zudem Vorsteher des Wasser- und Bodenverbands Stever-Lippe-Olfen. Viele ehemaligen Weggefährten, wie Pastor Oskar Müller, Alt-Bürgermeister Albert Knümann und der ehemalige Stadtdirektor Heinz Voß waren Zeuge der Auszeichnung.

Lesen Sie jetzt