Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feuer zerstört städtische Unterkunft für Flüchtlinge

Brand an der Marktstraße

Sirenenalarm um 3.50 Uhr in Olfen. In der ersten Etage eines Hauses an der Marktstraße war ein Feuer ausgebrochen. Dieses städtische Haus wird zur Unterbringung von Flüchtlingen genutzt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war das Feuer von außen deutlich zu sehen. Eine Person wurde ins Krankenhaus gebracht.

OLFEN

, 07.10.2016
Feuer zerstört städtische Unterkunft für Flüchtlinge

Das Feuer war in einer städtischen Unterkunft in der ersten Etage des Hauses ausgebrochen.

Unter Atemschutzgeräten gingen Mitglieder der Feuerwehr ins Gebäude und konnten das Feuer schnell löschen. Ein Übergreifen des Feuers auf das Nachbarhaus konnte verhindert werden. Zum Einsatzort fuhr neben den Fahrzeugen der Olfener und Vinnumer Wehr auch die Drehleiter aus Lüdinghausen. Zudem wurde vorsorglich zur Verstärkung eine weiteres Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr aus Lüdinghausen nach Olfen geschickt. Die Drehleiter wurde ausgefahren, damit das Dach auf Glutnester kontrolliert werden konnte. Rund 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Brand in Olfener Flüchtlings-Unterkunft

In einer städtischen Unterkunft an der Marktstraße in Olfen hat es gebrannt. Rund 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz. In dem Gebäude waren vier Flüchtlinge von der Stadt untergebracht. Einer von ihnen wurde vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, die drei anderen Personen blieben unverletzt.
07.10.2016
/
An der Marktstraße hat es in der Nacht zu Freitag in einer Wohnung im ersten Stock gebrannt. In dem Haus waren Flüchtlinge untergebracht.© Foto: Theo Wolters
An der Marktstraße hat es in der Nacht zu Freitag in einer Wohnung im ersten Stock gebrannt. In dem Haus waren Flüchtlinge untergebracht.© Foto: Theo Wolters
An der Marktstraße hat es in der Nacht zu Freitag in einer Wohnung im ersten Stock gebrannt. In dem Haus waren Flüchtlinge untergebracht.© Foto: Theo Wolters
An der Marktstraße hat es in der Nacht zu Freitag in einer Wohnung im ersten Stock gebrannt. In dem Haus waren Flüchtlinge untergebracht.© Foto: Theo Wolters
An der Marktstraße hat es in der Nacht zu Freitag in einer Wohnung im ersten Stock gebrannt. In dem Haus waren Flüchtlinge untergebracht.© Foto: Theo Wolters
An der Marktstraße hat es in der Nacht zu Freitag in einer Wohnung im ersten Stock gebrannt. In dem Haus waren Flüchtlinge untergebracht.© Foto: Theo Wolters
An der Marktstraße hat es in der Nacht zu Freitag in einer Wohnung im ersten Stock gebrannt. In dem Haus waren Flüchtlinge untergebracht.© Foto: Theo Wolters
An der Marktstraße hat es in der Nacht zu Freitag in einer Wohnung im ersten Stock gebrannt. In dem Haus waren Flüchtlinge untergebracht.© Foto: Theo Wolters
An der Marktstraße hat es in der Nacht zu Freitag in einer Wohnung im ersten Stock gebrannt. In dem Haus waren Flüchtlinge untergebracht.© Foto: Theo Wolters
An der Marktstraße hat es in der Nacht zu Freitag in einer Wohnung im ersten Stock gebrannt. In dem Haus waren Flüchtlinge untergebracht.© Foto: Theo Wolters
An der Marktstraße hat es in der Nacht zu Freitag in einer Wohnung im ersten Stock gebrannt. In dem Haus waren Flüchtlinge untergebracht.© Foto: Theo Wolters
An der Marktstraße hat es in der Nacht zu Freitag in einer Wohnung im ersten Stock gebrannt. In dem Haus waren Flüchtlinge untergebracht.© Foto: Theo Wolters
Das Feuer war in einer städtischen Unterkunft in der ersten Etage des Hauses ausgebrochen.© Foto: Theo Wolters
An der Marktstraße hat es in der Nacht zu Freitag in einer Wohnung im ersten Stock gebrannt. In dem Haus waren Flüchtlinge untergebracht.© Foto: Theo Wolters
An der Marktstraße hat es in der Nacht zu Freitag in einer Wohnung im ersten Stock gebrannt. In dem Haus waren Flüchtlinge untergebracht.© Foto: Theo Wolters
Schlagworte Olfen

Bürgermeister vor Ort

In dem Haus waren vier Flüchtlinge untergebracht. Sie konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Ein Mann wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus Datteln gefahren. Bürgermeister Wilhelm Sendermann und seine Mitarbeiter Johanna Schomberg und Jochen Wiggen machten sich vor Ort ein Bild. Die drei Flüchtlinge wurden in der Unterkunft an der Oststraße untergebracht.

Feuer brach in der Küche aus

Die Unterkunft an der Marktstraße ist nicht mehr bewohnbar. Ob das Haus in Zukunft zur Unterbringung genutzt werden kann, müssen Untersuchungen ergeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Brandursache und die Schadenshöhe stehen noch nicht fest. Das Feuer brach in der Küche in der ersten Etage aus. Gegen 6 Uhr war der Einsatz beendet.

So haben wir weiter über den Brand berichtet: