Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Friedens-Gedenkstein im Stadtpark Olfen aufgestellt

Umgestaltung

Im Stadtpark steht seit Montag ein neuer Gedenkstein als "Mahnung zum Frieden und zur Versöhnung". Damit ist er ein Symbol für alle geflohenen Bürger, die in Olfen eine zweite Heimat gefunden haben. Unter dem Stein wurde eine Liste mit den Ratsmitgliedern, eine Tageszeitung und ein paar Münzen eingegraben.

Olfen

, 17.10.2017

Ute Middelmann, Steinmetz und Steinbildhauermeisterin, hat den Stein in ihrer Werkstatt beschriftet. Wie sie in einem Gespräch mit der Redaktion erklärte, habe ihr verstorbener Vater Theodor den Stein aus Skandinavien vor einigen Jahren besorgt. Auf die Frage, was der Stein denn wiegen würde, konnte sie keine genauen Angaben machen.

Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs, die den Stein am Montag im Stadtpark aufgestellt haben, wollten das Gewicht aber auch gerne wissen. Sie fuhren mit dem LKW, beladen mit dem Stein, auf eine Waage, kontrollierten nach dem Abladen erneut das Gewicht auf der Waage. Nun steht es fest: Der Gedenkstein wiegt eine Tonne und 50 Kilogramm.

Liste mit Ratsmitgliedern

Nicht nur der Stein wurde aufgestellt, sondern ins Fundament wurde ein Rohr gelegt. In ihm befindet sich eine Tageszeitung, verschiedene Münzen und eine Liste der Ratsvertreter. Paul Volkmer, ein Initiator der Aufstellung des Steins, verfasste zudem ein paar Zeilen, die sich nun ebenfalls in dem Rohr befinden. Dies ist eine übliche Praxis bei öffentlichen Grundsteinlegungen. So soll nachvollzogen werden können, wann der Stein aufgestellt wurde.

Paul Volkmer, als Sechsjähriger mit seinen Eltern und drei Geschwistern aus der Nähe von Glatz in Schlesien nach Olfen gekommen, beobachtete die Aufstellung des Gedenksteins. „Der Stein ist richtig schön geworden. Es ist toll, dass nun auch an die vielen Vertriebenen erinnert wird“, so Volkmer. Er hatte sich gemeinsam mit Helmut Hötzel und Georg Heinze für den Gedenkstein eingesetzt.

Einweihungsfeier

Der Gedenkstein wird am Sonntag, 22. Oktober, mit einer Feier um 11.30 Uhr im Stadtpark eingeweiht. Eingeladen sind alle Olfener. Das Musikcorps und der Spielmannszug gestalten die Einweihungsfeier.

Schlagworte: