Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hagel zerstörte Rapsfelder - Mais erholt sich

Zwischenbilanz Ernte

Die Erntesaison ist im vollen Gange. Die Getreideernte wird in drei bis vier Tagen abgeschlossen sein. Lohnunternehmer Bernhard Brüse aus Olfen ist seit Anfang Juli mit seinen Mitarbeiteren auf den Feldern unterwegs, um zu ernten.

OLFEN

von Von Julia Thun

, 12.08.2010

Die Sorgen der Landwirte hat er deshalb hautnah mitbekommen: Hagelschäden und Trockenheit. Unter Trockenheit hätten besonders Mais und Weizen gelitten, erzählt Bernhard Brüse.

Die Ernteeinbußen bei Weizen betrügen bis zu 10 mal 100 Kilo pro Hektar. Diese Einbußen seien aber nicht nur durch Trockenheit entstanden, sondern auch Hagel habe Schäden verursacht. Besonders betroffen seien Getreide und Raps.   Der Ernteausfall durch Hagelschäden beliefen sich beim Raps, so Brüse, auf manchen Feldern auf bis zu 100 Prozent. Durch das momentane Regenwetter kann sich nicht nur der Mais erholen, sondern auch die Mitarbeiter des Unternehmens bekommen eine verdiente Pause.   Allerdings ist diese nicht von langer Dauer, denn Mitte September beginnt die Maisernte.

Lesen Sie jetzt