Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hildegard und Karl-Heinz Richter feiern Goldene Hochzeit

OLFEN "Langeweile kennen wir nicht!", meint Hildegard Richter, die am Donnerstag mit ihrem Mann Karl-Heinz ihre Goldhochzeit feiert. Kennen gelernt haben sie sich im Karneval: vor 50 Jahren am Rosenmontag bei einem Rundgang durch die Dortmunder Innenstadt.

von Von Stefanie Brüning

, 28.08.2008
Hildegard und Karl-Heinz Richter feiern Goldene Hochzeit

Hildegard und Karl-Heinz Richter feiern am Donnerstag ihre standesamtliche Goldhochzeit.

 "Aber wir sind keine Karnevalisten", betont Hildegard Richter. Sie war damals mit ihrem Bruder unterwegs, den sie als ihren Freund ausgab. Aber Karl-Heinz durchschaute sie sofort: "Ihr seid Geschwister!", wusste ihr heutiger Mann sofort.

Mit Einwilligung der Mutter

Dann ging alles ganz schnell: Ein Vierteljahr später verlobten sie sich, und am 28. August des selben Jahres folgte auch schon die Hochzeit. "Meine Mutter musste damals eine Einwilligung schreiben, weil ich erst nach der Hochzeit 21 Jahre alt wurde", erinnert sich Hildegard Richter. Ein halbes Jahr darauf kam dann der erste Sohn zur Welt.

Der Umzug nach Olfen folgte nach 15 Jahren. "Wir waren aber schon seit 1958 immer auf dem Campingplatz an der Lüdinghauser Straße", erklärt Karl-Heinz Richter die Verbundenheit zu Olfen. Die Wohnung wurde für die Familie mit zwei Töchtern und drei Söhnen zu klein, also zogen sie in das Haus an der Marktstraße. Gearbeitet hat Karl-Heinz Richter jedoch weiterhin in Dortmund: 45 Jahre lang war er bei der Hoesch AG tätig. Leider hielt das Familienleben auch tragische Momente bereit - wie den Unfalltod ihres ältesten Sohnes vor 29 Jahren bei der Bundeswehr.

Seit 30 Jahren sind beide im DRK aktiv

In seiner Freizeit ist das Paar schon seit 30 Jahren ehrenamtlich beim DRK aktiv. Hildegard Richter ist zudem noch seit 23 Jahren in der Frauenhilfe der evangelischen Kirche tätig. Wenn sie sich dann nicht zu Hause dem einen oder anderem Besuch aus ihrer Großfamilie mit zehn Enkeln und einem Urenkelkind widmet, nimmt sie sich Zeit für ihr Hobby: Handarbeiten. Da bleibe auch gar keine Zeit mehr für Langeweile, sagt sie.

Bei der Hausarbeit geht Karl-Heinz Richter seiner Frau nun hier und dort auch zur Hand und übernimmt die Einkäufe. Am Herd ist sie allerdings die Chefin: "Ich darf ab und zu was machen, nur wenn ich in den Pott gucke, schimpft sie", meint er schmunzelnd.Doppelhochzeit am Sonntag

Frohe Ereignisse stehen am kommenden Samstag an: Die kirchliche Gold-Trauung wird eine Doppelhochzeit. Denn auch die jüngste Tochter heiratet an diesem Tag.

Lesen Sie jetzt