Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kinder produzieren beim Sommerferienprogramm Olfen einen eigenen Trickfilm

Sommerferienprogramm

Mit „Die drei Zauberschlüssel“ haben zwölf Kinder beim Sommerferienprogramm einen eigenen Trickfilm produziert und aufgenommen.Das Märchen hat sogar einen direkten Bezug nach Olfen.

Olfen

23.08.2018
Kinder produzieren beim Sommerferienprogramm Olfen einen eigenen Trickfilm

Trickbox beim Sommerferienprogramm in Olfen © Viktoria Michelt

Ein verwunschener Frosch, der sich nichts sehnlicher wünscht, als seine menschliche Gestalt wiederzuerlangen: Der Fantasie waren bei dem Trickfilmprojekt des Sommerferienprogramms an der Gesamtschule keinerlei Grenzen gesetzt. Die Kinder bastelten Hintergründe und Figuren und überlegten sich die Handlung. „Die drei Zauberschlüssel“ – so heißt der Film, der sich sehen lassen kann.

Kinder produzieren beim Sommerferienprogramm Olfen einen eigenen Trickfilm

Ein verwunschener Frosch, eine böse Hexe, die ihn verwandelt hat, und eine schöne Prinzessin in einem Schloss. Die Story hat aber noch mehr zu bieten: Um wieder in einen Menschen verwandelt zu werden, muss der Frosch drei Schlüssel finden. Und da es schließlich ein Olfener Märchen ist, findet er diese in der Steveraue oder in der Olfener Kirche und muss dabei gegen fiese Spinnen oder Schlangen kämpfen. © Viktoria Michelt

Kinder produzieren beim Sommerferienprogramm Olfen einen eigenen Trickfilm

Kinderleicht, so finden Julian , Moritz und Alexander (v.l.) die Technik, mit der sie die einzelnen Fotos aufnehmen und hinterher abspielen. Zu einem guten Film gehören aber natürlich auch die richtige Musik und die Stimmen aus dem Off. Die sprechen alle nach den Dreharbeiten noch ein. Medienpädagogin Gabi Schlüter kennt die Technik genau und hilft den Kindern dabei, sie anzuwenden. © Viktoria Michelt

Kinder produzieren beim Sommerferienprogramm Olfen einen eigenen Trickfilm

Sogar beim Drehen sind uns noch Ideen gekommen“, erzählt die neunjährige Mia. Bei dem Trickfilm werden die Figuren immer nur ein bisschen bewegt und von jeder Bewegung vom Computer aus fotografiert. Wenn man diese einzelnen Bilder dann hintereinander abspielt, entsteht ein Film. Dafür gibt es sogar extra die Filmbox mit der Kamera. Klebe sorgt dafür, dass Figuren und Hintergrund nicht verrutschen. © Viktoria Michelt

Kinder produzieren beim Sommerferienprogramm Olfen einen eigenen Trickfilm

Zwölf Kinder des Olfener Sommerferienprogramms an der Gesamtschule haben bei dem Kulturrucksack-Projekt des Juzo und des Gaudiums der evangelischen Kirche mitgemacht. In nur einer Woche überlegten sie sich ein Olfener Märchen. „Das ist einfach eine super coole Sache, weil die Kids auch ganz alleine an dem Computerprogramm arbeiten können“, so Agathe Porwol, die Leiterin des Juzo Olfen. © Viktoria Michelt

Kinder produzieren beim Sommerferienprogramm Olfen einen eigenen Trickfilm

Alles, was man im Film sieht, haben die Kinder selbst gebastelt – sei es der Hintergrund, die Figuren oder die anderen Requisiten. Viele Figuren sind auch veränderbar: So kann zum Beispiel der Frosch mal lange oder kurze Beine haben, traurig oder fröhlich gucken. Heute, am letzten Tag, hat der Film große Premiere und auch auf YouTube wollen die Kinder den Film hochladen. Spaß macht das Projekt allen Kindern. © Viktoria Michelt

Lesen Sie jetzt