Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Beweise im Mordfall Kandaouroff

Pressekonferenz

VINNUM Bewegung in den Ermittlungen rund um den Mordfall Klaus Kandaouroff: Über zwei Monate nach der Ermordung des Gastronoms und Inhabers des Gasthofes Mutter Althoff in Vinnum wollen die Staatsanwaltschaft und die Mordkommission am Donnerstag neue Beweise präsentieren.

10.08.2010
Neue Beweise im Mordfall Kandaouroff

Klaus Kandaouroff wurde am Samstag, 29. Mai, vor seiner Villa in Datteln erschossen.

Wie berichtet wurde der 80-jährige Geschäftsmann Klaus Kandaouroff am Abend des 29. Mai in vor seiner Villa in Datteln getötet. Im Rahmen einer Pressekonferenz in Recklinghausen werden am Donnerstag, 12. August, Einzelheiten zum derzeitigen Ermittlungsstand mitgeteilt.

So werden sichergestellte Beweismittel präsentiert. Unter anderem werden Ausschnitte eines Videos gezeigt, das in der Mordnacht mit der Überwachungskamera gemacht wurde. Bekanntlich war der Hotelier vor seinem Haus aus dem Hinterhalt erschossen worden. Weitere Beweise, die die Mordkommission im Umfeld des Tatortes sammeln konnte, werden ebenso gezeigt wie die Ergebnisse der Ermittlungen mit den sogenannten "Maintrailer-Hunden", die mehrere Male auf Autobahnen eingesetzt worden waren und die Spuren der Täter bis ins Ruhrgebiet verfolgt hatten.  Außerdem erläutern der zuständige Staatsanwalt, Dieter Justinsky, und der Leiter der Mordkommission, Achim Finkeldey, die vorliegenden Hinweise in Bezug auf eine andere Straftat, die nach Auskunft der Polizei jedoch Täter- und nicht Opferbezug habe.   Im Zusammenhang mit dem Tod des Geschäftsmannes ist zudem eine hohe Belohnung ausgelobt worden.

Lesen Sie jetzt